08.10.2021 - 11:36 Uhr
GrafenwöhrOberpfalz

Stadthalle Grafenwöhr wird wohl erst im April 2022 fertig

Die Fertigstellung der Stadthalle verzögert sich voraussichtlich bis zum Frühjahr. Grund sind Lieferschwierigkeiten beim Material. Der Bauausschuss informiert sich über den Fortschritt auf der Baustelle.

Architekt Reinhold Krausch informiert den Bauausschuss über die Arbeiten in der Stadthalle.
von Stefan NeidlProfil

Bei einer Ortsbegehung sah sich der Bauausschuss mal wieder die Stadthalle an. Am selben Tag waren erst die Holzbauteile für den Anbau der behindertengerechten Umkleide angekommen und kaum einen halben Tag später montiert. Doch trotz fleißiger Arbeiter hatte tags zuvor Sportvereinigungsvorstand Thomas Reiter auf der Generalversammlung verkündet, dass die Halle nicht vor April fertig wird.

Der ursprüngliche Plan sah eine Nutzung für den Sport schon um den Jahreswechsel herum vor. Anita Heßler (CSU) fragte Architekt Reinhold Krausch nach seiner Einschätzung. Grund sei der Verzug von Materiallieferungen.

Darum ist auch der Lieferant für die Holzplatten des Foyers gewechselt worden: Die Firma Ziegler konnte hier schneller als der ursprüngliche Anbieter liefern. Das Gerüst für das Foyer steht mittlerweile, die Halteleisten für die Fassade werden gerade angebracht. Auch der Aufzug im ehemaligen Treppenhaus ist fertig.

Im Vorraum sind neue Lüftungsschächte installiert. Sie werden nun in die Decke integriert, zum Einsatz kommen Holzwolle-Leichtbauplatte, sogenannte Sauerkrautplatten, darunter kommt die Akustik. Die Farben werden alle natürlich gehalten. Im Treppenhaus wird Naturstein verwendet. In den Duschen und Toiletten werden Fließen in den Maßen zehn mal zehn Zentimeter verbaut.

Für spätere Veranstaltungen wird die Stadt Stühle brauchen. Sie sollen stapelbar und belastbar sein, außerdem leicht aufzustellen, wenn einmal eine Großveranstaltung mit 1000 Plätzen ansteht. Krausch hatte ein Modell da: Beim Probesitzen attestierten die Stadträte den Komfort des Stuhls. Augen machten die Stadträte aber beim Preis von 130 Euro brutto pro Exemplar. Krausch versicherte, dass dies üblich sei. Auch fehlt ein Verbindesystem, dies müsste mit Klicks per Hand angebracht werden.

In der Kalenderwoche 42 soll mit den Fassadenarbeiten begonnen werden. Demnächst sollen die Prallwände und der Boden in der Halle angebracht und verlegt werden.

Mehr aus dem Bauausschuss Grafenwöhr

Grafenwöhr
Am Morgen erst angekommen, war der Rohbau für die behindertengerechte Umkleide an einem halben Tag montiert.
Conny Spitaler (SPD) beim Probesitzen auf einem Modell, das auf für die Bestuhlung der Stadthalle infrage kommt.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.