24.05.2019 - 09:16 Uhr
GrafenwöhrOberpfalz

Stricken für den guten Zweck

Mit Wolle und Stricknadel kreativ arbeiten und dabei noch Gutes tun. Das ermöglicht der Strickkreis des Mehrgenerationenhauses in Grafenwöhr. Initiatorin Elisabeth Gottsche such nun Verstärkung.

Die Damen des Strickkreises freuen sich auf Verstärkung.
von Stefan NeidlProfil
Die Damen des Strickkreises freuen sich auf Verstärkung.

Wer will heutzutage schon noch mit den Händen arbeiten? Die Antwort ist einfach: Elisabeth Gottsche vom Mehrgenerationenhaus und ihr Strickkreis. Die Damen treffen sich an jedem zweiten Montag zum Stricken oder Häkeln im Obergeschoss der Stadthalle. „Wir sind noch auf der Suche nach Verstärkung“, erklärt Gottsche.

Bei den Treffen ist willkommen, der Spaß an Wolle hat, egal ob Frau oder Mann. Nebenbei trinken die Teilnehmer Kaffee und tauschen Neuigkeiten aus. „Besondere Vorkenntnisse sind nicht erforderlich“, erklärt Gottsche. „Es sind immer Leute da, die stricken können und gerne mit Rat und Tat zur Seite stehen.“ Wolle sei genug vorhanden, und wer keine Stricknadeln hat, könne sich welche ausleihen.

Die Ergebnisse der Handarbeit wird am Adventsmarkt verkauft. „Der Erlös kommt sozialen Projekten zu Gute“, informierte Gottsche. So freut sich Norbert Meister von „Koki – Netzwerk frühe Kindheit“ in Neustadt regelmäßig über eine Spende. Oft werden auch Projekte des Mehrgenerationenhauses unterstützt. Auch die Neugeborenen im Klinikum Weiden bekommen kleine Baby-Schuhe zur Geburt geschenkt.

„Wer Lust an der Handarbeit hat und gerne Gutes tut, ist bei uns genau richtig“, erklärte Gottsche. Das nächste Treffen ist am Montag, 27. Mai, um 15 Uhr im Grafenwöhrer Mehrgenerationenhaus. Für Informationen ist Elisabeth Gottsche unter Telefon 09645 / 8339 zu erreichen.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.