29.10.2018 - 14:42 Uhr
Gröbenstädt bei MoosbachOberpfalz

Große Ausbeute für Fischer

Der Mühlweiher bei Gröbenstädt ist vor zehn Jahren das letzte Mal abgefischt worden. Die Fischer des Kreisfischereivereins Vohenstrauß freuen sich über die Ausbeute.

Beim Abfischen des Mühlweihers freuen sich die Fischer und Helfer des Kreisfischereivereins mit Vorsitzendem Johann Dittmann (rechts) über die große Ausbeute.
von Peter GarreissProfil

Der Vorsitzende des Kreisfischereivereins Vohenstrauß, Johann Dittmann, freute sich über die große Ausbeute. Zusammen mit den Mitgliedern fischte er den Mühlweiher bei Gröbenstädt ab. Das letzte Abfischen liegt etwa zehn Jahre zurück.

Fünf Tage dauerte es nach dem Öffnen der Schleusen, bis der Weiher leer war. Mit Keschern holten die Fischer Karpfen, Hechte, Aale, Zander, Giebel und Weißfische aus dem Mühlweiher. Auch zahlreiche Muscheln waren dabei. „Wo Muscheln sind, ist auch die Wasserqualität in Ordnung“, freuten sich die Fischer. Beeindruckt waren alle von einem 20 Kilo schweren Hecht. Bei der Aktion wurden etwa 25 Zentner Fische umgesetzt. Ein Teil kommt zurück in die Pfreimd, die den Mühlweiher speist. Ein Teil wird gekeltert und im Frühjahr in den Mühlweiher zurück gebracht. Aber auch die Grillbuden der Fischer auf den Weihnachtsmärkten werden damit versorgt. Viele Fische landen auch als Kirchweihspezialität auf den Tellern.

Sogar einige „Riesenmuscheln“ sind aufgetaucht.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.