26.06.2018 - 12:11 Uhr
Gröbenstädt bei MoosbachOberpfalz

Sicher übers Wasser wandeln

Der Holzsteg am Sperlweiher ist in die Jahre gekommen. Wanderer oder Radfahrer nutzen ihn jedoch gerne. Bald ist das wieder ohne Gefahr möglich.

Die Zimmerleute sind eifrig bei der Arbeit und bringen die Lärchenholzbohlen an. Bald können die Wanderer und Radfahrer den Steg am Sperlweiher wieder benützen.
von Peter GarreissProfil

Vor 40 Jahren war der Sperlweiher ein attraktives Freibad an der Kreisstraße zwischen Moosbach und Pleystein. Der Markt Moosbach ließ sich das Bad etwas kosten und stattete es mit Umkleidekabinen, sanitären Einrichtungen sowie einem Kiosk aus. Hauptattraktion war die Anlegung eines Holzsteges, der das Gebäude mit den Liegewiesen verband.

Seit Jahren hat das neue Freibad in Tröbes dem Sperlweiher den Rang abgelaufen. Das Bad am Sperlweiher wurde deshalb vor Jahren aufgegeben und an den Kreisfischerverein vermietet. Der Holzsteg wird gerne als Wanderweg von Moosbach in den nördlichen Gemeindebereich und Richtung Lohma und Pleystein genutzt. Vor einigen Monaten musste der Holzsteg aber wegen Baufälligkeit gesperrt werden. Der Markt Moosbach als Eigentümer der Brücke konnte in Zusammenarbeit mit dem Naturpark Nördlicher Oberpfälzer Wald eine Finanzierung für die rund 10.000 Euro teure Brückenerneuerung finden.

Der Bauhof entfernte den alten Steg sowie die darunter befindliche Eisenkonstruktion, die leider nicht mehr hergerichtet werden konnte. Anschließend legte der Bauhof die von ihm errichtete neue Eisenunterkonstruktion auf die alten Betonfundamente. Für die Belegung der Brücke mit neuen Lärchenholzbohlen und Holzgeländer erhielt die Zimmerei Kreutzer aus Lanz den Auftrag. Derzeit sind die Arbeiter der Firma dabei, die neue Holzkonstruktion anzubringen. Die Arbeiten werden voraussichtlich Anfang Juli 2018 abgeschlossen. Dann können die Wanderer und die Radfahrer die neue Brücke über den Sperlweiher wieder benutzen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.