„Wir sind die einzigen in Bayern, die zulegen“

Der VLF-Kreisverband legt weiter zu. Ein Erfolgsgarant sind treue Mitglieder. Zahlreiche davon wurden nun geehrt.

Fünfzig Jahre Mitglied beim Verband für landwirtschaftliche Fachbildung (vlf) im Landkreis Tirschenreuth sind diese Mitglieder, die jetzt bei der Mitgliederversammlung in Großbüchlberg geehrt wurden. Mit im Bild (von rechts) Vorsitzender Helmut Grillmeier und Geschäftsführer Wolfgang Wenisch, sowie stellvertretender Vorsitzender Hans Scherm (links) und Kreisbäuerin Irmgard Zintl (3. von links).
von Josef RosnerProfil

Stolz auf die Mitgliederentwicklung ist der Verband für landwirtschaftliche Fachbildung im Landkreis (VLF). Wie der Geschäftsführer, Leitender Landwirtschaftsdirektor Wolfgang Wenisch, bei der Mitgliederversammlung in der "Petersklause" mitteilte, ist die Zahl der Mitglieder im vergangenen Jahr um 6 auf 1293 gestiegen. "Wir sind der einzige Verband in Bayern, der zulegt", freute sich Wenisch.

Wenisch erinnerte in Wort und Bild an die 23 Veranstaltungen des vergangenen Jahres, die von fast 1000 Menschen besucht worden sind. Bestbesuchteste Veranstaltungen waren der Laufstalltag in Großbüchlberg und Burggrub sowie die Seniorenadventsfeier mit jeweils 130 Personen. Weitere Highlights waren der Pflanzenbautag, ein Kinoabend in Mitterteich, der Besuch des Erdenwerks in Stein und Liebenstein, ein Vortrag über Homöopathie in Wiesau sowie die Lehrfahrt nach Kroatien und Bosnien.

Ziel ist es, die Zahl der Mitglieder weiter auszubauen. Wenisch lud zum Kinoabend am Montag, 17. Februar, ab 19.30 Uhr in die Angerlichtspiele nach Mitterteich ein. Zu sehen ist der Film "Leberkäsjunkie". Auf die Teilnehmer wartet ein Sektempfang mit Häppchen, Kosten zehn Euro. Eine Halbtagesfahrt steht am 11. März auf dem Programm, Ziel ist die Firma Horsch, Kosten hierfür 25 Euro. Im Sommer gibt es eine Lehrfahrt nach Frankreich. Im Herbst startet am Amt für Landwirtschaft einen neuen Kurs "Bila" sowie einen Lehrgang im der Abteilung Hauswirtschaft. Keinen Grund zu Beanstandungen gab die Kassenführung von Walter Frank.

Im Anschluss wurden langjährige Mitglieder geehrt. Seit 50 Jahren dabei sind Bernhard Adam (Reuth), Josef Bayerl (Immenreuth), Alfred Böhm, Johann Eckert (beide Tirschenreuth), Rosemarie Fütterer (Erbendorf), Marianne Gleißner (Mähring), Christine Grabenbauer (Kastl), Georg Grillmeier (Tirschenreuth), Mathilde Haberkorn (Konnersreuth), Konrad Haberkorn (Mähring), Josef Konrad (Wiesau), Willi Kraus (Tirschenreuth), Anneliese Kunz (Waldsassen), Maria Mayerhöfer (Wiesau), Franz Müller (Mähring), Josef Neumann (Konnersreuth), Gabriele Pappenberger (Wiesau), Maria Reger (Kemnath), Hans Schedl (Plößberg), Johann Schieder (Falkenberg), Gertraud Schiml (Wiesau), Josef Schmid, Maria Schmid (beide Falkenberg), Alfred Schneider (Mähring, Josef Schnurrer (Neualbenreuth), Josef Schrems (Mähring), Gerlinde Stahl (Plößberg), Emilie Thoma (Wiesau), Bernhard Trißl (Friedenfels), Hans Zahn (Krummennaab) und Engelbert Zant (Plößberg).

60 Jahre beim Verband sind Wilhelm Beer (Mähring), Josefine Brand (Kastl), Georg Braunreuther (Kemnath), Emma Burger (Wiesau), Alfons Enders (Waldershof), Herbert Grünbauer (Krummennaab), Hans Grünwald (Erbendorf), Gottfried Hofmann (Kemnath), Erwin Kaiser, August Kraus (beide Mähring), Ludwig Männer (Mitterteich), Engelbert Meier (Beidl), Ludwig Oppl (Wiesau), Josef Rosner (Waldsassen), Josef Schmeller (Mähring), Maria Seitz (Waldershof) und Elfriede Wolf (Kulmain).

70 Jahre dabei sind Ehrenvorsitzender Oskar Seitz (Waldsassen) und Hubert Gleißner (Bärnau). Namens der Geehrten dankte Engelbert Meier für die Auszeichnung. Sein Dank galt dem Verband für die wertvolle Arbeit. Glückwünsche gab es auch von Bürgermeister Roland Grillmeier, sowie Kreisobmann Ely Eibisch.

Höhepunkt des Abends bildete der Besuch des Fredl-Fesl-Imitators Gery Gerspitzer aus Hof, der in seinem gut einstündigen Unterhaltungsteil für Stimmung sorgte. Zu hören waren Fredl-Fesl-Hits wie "Vogelnest", "Berg Heil". "Noch mal Glück ghabt" und "Aller Anfang ist schwer". Nicht fehlen durften natürlich "Der Königsjodler" und der "Anlassjodler". Eine Premiere erlebte dabei das "Regionale Taxilied", umgemünzt auf "Baxi" im Landkreis. Den Text dazu hatte Wolfgang Wenisch geschrieben.

Seit sechzig Jahren gehören diese Mitglieder dem vlf an. Im Bild (von links) Zweiter Vorsitzender Hans Scherm, Ludwig Männer, Kreisbäuerin Irmgard Zintl, Engelbert Meier, Vorsitzender Helmut Grillmeier, Emma Burger, Kreisobmann Ely Eibisch, Elfriede Wolf, Geschäftsführer Wolfgang Wenisch und Josef Rosner.
Fredl Fesl-Imitator Gery Gerspitzer erinnerte in seinem einstündigen Konzert an den bekannten niederbayerischen Liedermacher. Der Hofer Interpret bekam dafür viel Beifall.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.