Flötenklang und Glühwein

Die Familien Lang und Dolles öffneten auf ihrem Campingplatz in Großbüchlberg das dritte Adventsschaufenster. Zum Vorschein kam eine Schnitzerstube.

Die Flötengruppe stimmte die Besucher auf die besinnliche Zeit ein, ehe sich das dritte Adventsschaufenster auf dem Großbüchlberger Campingplatz öffnete.
von Josef RosnerProfil

Etwas winterliche Stimmung verbreitete sich am Freitagabend bei der Öffnung des dritten Adventsschaufensters des Gewerbefördervereins auf dem Campingplatz in Großbüchlberg. Schnee fiel, als Gewerbefördervereins-Vorsitzender Stefan Grillmeier die vielen Besucher begrüßte. Sein Dank galt den Gewerbetreibenden, diesmal den Familien Lang und Dolles sowie der Metzgerei Krasser, die für das Wohl der Besucher sorgten. Ein Engel und ein kleiner Nikolaus öffneten das Adventsfenster, das ein lautes "Oh" und "Ah" auslöste. Gezeigt wurde die Schnitzerstube mit Werken des Holzkünstlers Theo Singer aus Schmidmühlen. Musikalisch wurde der Abend von der Flötengruppe Mitterteich in Zusammenarbeit mit dem Leonberger Kinderchor umrahmt. Später spielte Max Haberkorn auf seiner Steirischen Advents- und Weihnachtslieder. Der Nikolaus brachte kleine Präsente. In der Glühweinstube sorgte Ilona Gruber mit ihrem Team vom Roten Kreuz für Getränke. Der Erlös kommt den Helfern vor Ort zugute. Gut angenommen wurde auch das Kinderkarussell.

Die Flötengruppe stimmte die Besucher auf die besinnliche Zeit ein, ehe sich das dritte Adventsschaufenster auf dem Großbüchlberger Campingplatz öffnete.
Am Freitagabend war es endlich etwas winterlich. Schneeflocken gesellten sich zur stimmungsvollen Musik.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.