Großbüchlberger Forst: Alles präpariert für Skilangläufer

Der TuS Mitterteich hat die Loipen für Skilangläufer im Großbüchlberger Forst bestens präpariert. Eine Strecke ist ab Donnerstag sogar gespurt.

TuS-Präsident Anton Bauernfeind vor der sieben Kilometer langen Strecke durch den Großbüchlberger Forst. Die Strecke ist gewalzt, ab Donnerstag, 14. Januar, ist eine Strecke auch gespurt.
von Josef RosnerProfil

Gut angenommen wurde in den vergangenen Tagen das Skilanglaufgebiet rund um die TuS-Skihütte und den Großbüchlberger Forst. Wie TuS-Präsident Anton Bauernfeind berichtete, standen die Fahrzeuge bis auf dem Alm-Parkplatz. „Wir haben bisher die rund sieben Kilometer lange Strecke nur gewalzt und nicht gespurt", sagte der TuS-Präsident beim Pressetermin am Dienstag. Die Strecke führt direkt von der TuS-Skihütte zur Blockhütte und von dort aus wieder nach Großbüchlberg zurück. Beim Walzen kam das vor einigen Jahren angeschaffte Winterwanderwegpflegegerät zum Einsatz.

Besucherverkehr entzerren

Bauernfeind berichtete, dass seit Neujahr Wanderer und Skilangläufer, aber auch Schlitten- und Rodlerfahrer unterwegs sind. Vor allem Familien mit Kindern nutzten die Chance. Wenn das Wetter so anhält, sieht Bauernfeind gute Chancen, dass der Wintersport auch weiter möglich ist. Bislang war nur das Skaten auf der Strecke möglich, ab Donnerstag, 14. Januar, soll auch das klassische Skilanglaufen in der Spur möglich sein.

Der TuS-Präsident betonte im Gespräch mit den Oberpfalz-Medien, dass der Start zu einer Skitour nicht unbedingt von der TuS-Skihütte in Großbüchlberg erfolgen muss, sondern es auch noch andere Einstiegsmöglichkeiten gibt, wie am Parkplatz bei Kleinbüchlberg. Damit würde sich der Besucherverkehr auf der Piste etwas entzerren.

Corona-Regeln einhalten

Wanderer werden gebeten, nicht die Loipe zu beschädigen, sondern auf dem gewalzten Bereich oder am Wegesrand zu gehen. Bauernfeind versichert, dass der Verein alles tun wird, auch künftig für gute Pistenverhältnisse zu sorgen. Ausdrücklich bittet er darum, wegen der Pandemie die Abstände einzuhalten. Zudem gilt am Parkplatz und im Umfeld der Strecke Maskenpflicht.

Die Bedingungen an der Strecke seien sogar so gut, dass der TuS den für 21. Februar terminierten Josef-Hartwich-Skilanglauf, verbunden mit dem Nordbayern-Cup, schon mal vorplant. Aber auch das hänge natürlich von den jeweiligen Corona-Beschränkungen ab.

Viel los war am Wochenende am Skilanglaufzentrum Silberhütte

Silberhütte bei Bärnau
Beste Bedingungen finden derzeit die Skilangläufer in Großbüchlberg vor, wo sie ab der TuS-Skihütte Skilanglaufen können. Hier ist eine Familie gemeinsam unterwegs.
Ein Wintermärchen in Großbüchlberg bietet sich derzeit den Wanderern und Skilangläufern.
Beste Bedingungen finden derzeit die Skilangläufer in Großbüchlberg vor, wo sie ab der TuS-Skihütte Skilanglaufen können. Hier ist eine Familie gemeinsam unterwegs.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.