Viele Glückwünsche für den "Alm-Sepp"

Wirt Josef Weiß feiert mit großer Verwandtschaft, Freunden und Stammgästen seinen 70. Geburtstag.

Josef Weiß (vorne, mit seiner Frau Monika und Pudel "Floh") genoss sichtlich den Rummel um seinen 70. Geburtstag. Gefeiert wurde im Kreis der großen Familie und mit vielen Freunden und Stammgästen. Nicht fehlen durfte Bürgermeister Roland Grillmeier (rechts), der ein Neffe des Jubilars ist.
von Josef RosnerProfil

Mächtig was los war am Sonntagnachmittag auf der "Alm", wo Hausherr und Wirt Josef Weiß seinen 70. Geburtstag feierte. Dazu hatten der Jubilar und seine Frau Monika, mit der er seit 47 Jahren verheiratet ist, viele Gäste eingeladen. Und so hatten sich rund 250 Besucher eingefunden, darunter Stammgäste des Lokals, die große Verwandtschaft und Vertreter von Vereinen. In seiner Begrüßung dankte der Jubilar für die vielen Glückwünsche. Ein besonderer Dank galt seiner Frau Monika, die er als das "Herz der Alm" bezeichnete. Weiter würdigte er seine vier Geschwister sowie die zahlreichen Nichten und Neffen. Die Familie bezeichnete der Jubilar als größtes Geschenk. Nicht zuletzt dankte der "Alm-Sepp" seinen Mitarbeitern, die ihm schon seit Jahrzehnten die Treue halten. Gleich zu Beginn hatten die Geburtstagsgäste gemeinsam ein „Happy Birthday“ gesungen. Nach dem Mittagessen ergriff Bürgermeister Roland Grillmeier, ein Neffe des Jubilars, das Wort und gratulierte im Namen der Verwandtschaft und der Stadt.

Dabei erinnerte der Bürgermeister auch einen aktuellen Artikel über den Jubilar und dessen Leben.

Großbüchlberg bei Mitterteich

Die Jugendgarde des TuS Mitterteich führte einen Showtanz auf, weitere Glückwünsche gab es vom SV Mitterteich, wobei Roland Eckert für die Sparte Fußball gratulierte und Wolfgang Kolb für die Sparte Tennis. Ebenfalls gratulierte die Führungsmannschaft der Feuerwehr Pechofen. Unterhalten wurden die Gäste der Feier, die bis spät in die Nacht dauerte, vom Duo Fugmann.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.