Traktorfahrer reißt Oberleitung mit und löst Großeinsatz aus

Zum Glück recht glimpflich ging ein Vorfall am Freitag bei Grund in Amberg-Sulzbach aus. Ein Traktorfahrer hatte mit seiner Frontgabel eine Oberleitung mitgerissen. Zunächst war unklar, ob es sich um ein Strom- oder Telefonkabel handelte.

Der umgerissene Telefonleitungs-Masten bei Grund.
von Andrea Mußemann Kontakt Profil

Auf der Verbindungsstraße zwischen der Ortschaft Grund und der Bundesstraße 85 kam es am Freitag zu einem Unfall. Ein Traktorfahrer geriet während der Fahrt mit seiner Frontgabel gegen eine die Straße querende Oberleitung. Die daraus entstehende Wucht riss die Oberleitung sowie zwei zehn Meter hohe Masten aus der Bodenverankerung. Dabei wurde die Fahrbahn blockiert.

Als bei der Polizei um 12 Uhr der Notruf einging, konnten die Beamten die Gefahrenlage zunächst nicht genau abschätzen. Handelte es sich um eine Stromleitung oder um eine ungefährliche Telefonleitung? Die Beamten forderten deshalb den Traktorfahrer, der in Begleitung seines dreijährigen Sohnes war, auf, im Bulldog sitzen zu bleiben, um jegliches Risiko auszuschließen. Die Kräfte der Feuerwehr Sulzbach-Rosenberg und des Energieversorgers vor Ort konnten schließlich Entwarnung geben: "Bei dem Leitungskabel handelte es sich zum Glück lediglich um ein ungefährliches Telefonkabel", hieß es im Pressebericht der Polizei Sulzbach-Rosenberg.

Die Strecke nach Grund musste für die Beseitigung des Schadens für zwei Stunden gesperrt werden, der Schaden beträgt mehrere tausend Euro. Personen wurden nicht verletzt.

Unfallschwerpunkte in der Oberpfalz

Amberg

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.