Camping-Urlaub mit Vertrauen

Vor 20 Jahren eröffnet die Familie Mehltretter in Gütenland das "Camping-Haus Seeblick". Das Areal am Eixendorfer Stausee ist zur Freizeit-Oase für Gäste aus ganz Deutschland geworden. Eine Feierstunde rückt treue Urlauber ins Blickfeld.

Hans und Anneliese Mehltretter (vorne sitzend, mit den Enkeln) eröffneten vor 20 Jahren den Campingplatz. Zum Jubiläum ehrten Bürgermeister Martin Birner (links) sowie (von rechts) Markus Greiner (Tourismusverein), Alexandra Beier (Oberpfälzer Wald), Betreiber Bernd Mehltretter und Verena Danner (Oberpfälzer Seenland) die treuen Gäste.

(pko) Mit einem fröhlichen Fest für die Camper feierte die Familie Mehltretter am Freitag die Eröffnung ihres neu angelegten Campingplatzes vor 20 Jahren. Schon viel länger aber kommen Gäste mit ihren Wohnwagen zu den Betreibern, und so wurden Gäste für 10 bis 35 Jahre Urlaub in Gütenland geehrt.

Der langgehegte Wunsch von Anneliese und Hans Mehltretter war 1998 in Erfüllung gegangen: Sie durften "nach langem Kampf und vielen Anträgen" ihren Campingplatz in Gütenland offiziell eröffnen. Das Gelände war in Terrassen eingeteilt und ein Wegenetz gebaut worden. Sanitäranlagen und ein Raum zum Wäschewaschen machten das "Camping-Haus Seeblick" zu einem modernen und beliebten Stellplatz für Camper aus ganz Deutschland. 2006 kam dann mit Unterstützung der Stadt Neunburg ein Zeltplatz dazu, auf dem ebenfalls großer Andrang herrscht.

„Danke für zwei Jahrzehnte mit euch“, sagte Bernd Mehltretter, der das Unternehmen inzwischen führt. „Meine Eltern sind Touristiker mit Leib und Seele“, lobte er deren Einsatz. Es spreche für sich, dass viele der Gäste schon lange immer wieder kommen. „Danke für Gastfreundschaft über Jahrzehnte hinweg“, würdigte Bürgermeister Martin Birner die Leistung. Er gratulierte zum Jubiläum und nahm die Ehrungen für zehn Jahre Aufenthalt vor. Es habe der Stadt gut getan, dass die Familie Mehltretter angeschoben und immer wieder in den Platz investiert habe. „Eure Ausstrahlung kann man aber nicht kaufen“, sagte Birner. „Das schafft Vertrauen und die Gäste fühlen sich hier wohl“, erkannte das Stadtoberhaupt.

Die Urkunden für zehn Jahre Ehrung überreichte Markus Greiner. Der Vorsitzende des Tourismusvereines Neunburg hatte drei Seenland-Liegestühle für die Campingplatzbesitzer mitgebracht, damit sie sich auch einmal ausruhen können. Weil die Gäste den Namen der Region nach Außen tragen und damit wertvolle Werbeträger sind, nahmen Alexandra Beier (Tourismuszentrum Oberpfälzer Wald) und Verena Danner (Zweckverband Seenland) die Ehrungen für 20 und 35 Jahre vor. Sie waren der Meinung, dass nicht nur die Gegend, sondern auch die Menschen wichtig seien, damit Gäste immer wieder kämen. Das beste Beispiel sei dafür die Familie Mehltretter, die das erreicht habe. Sie überraschten die Jubilare mit Honig aus der Oberpfalz.


Ehrungen:

10 Jahre: Ulrike und Roland Aberle aus Rechberghausen, Petra und Klaus Konau aus Bodenwöhr und Marion und Dieter Pleisteiner aus Pommelsbrunn.

20 Jahre: Petra und Winfried Loos aus Pommelsbrunn und Anne und Klaus Büttner aus Nürnberg.

35 Jahre: Vera Benes aus Nürnberg und Angelika und Udo Büttner aus Berlin. (pko)

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.