01.11.2021 - 15:18 Uhr
GuteneckOberpfalz

Vorbereitungen auf Schloss Guteneck: Die Budenzeit hat längst begonnen

Es geht zu wie in einem Taubenschlag im Büro von Burkhard Graf Beissel von Gymnich. Nur noch vier Wochen bis zur Eröffnung eines der größten Weihnachtsmärkte Ostbayerns. Noch hat der Nebel gegen den Lichterglanz die Oberhand.

Noch bleiben in der Bundestraße die Lichter aus. Aber im Büro von Schloss Guteneck glühen schon die Drähte für einen der größten Weihnachtsmärkte Ostbayerns.
von Uli Piehler Kontakt Profil

Würde es die Weihnachtswerkstatt mit dem Christkind und all seinen Engeln wirklich geben, Schloss Guteneck gäbe gerade eine gute Vorlage dafür her. Im Büro von Burkhard Graf Beissel von Gymnich herrscht ein Kommen und Gehen. Planer, Architekten, Fieranten, Mitarbeiter, Gäste und Kunden laufen hin und her. Dazwischen lotst Eventmanagerin Isabelle Schweickhardt jeden an den richtigen Platz. "Wir sind hier täglich am Organisieren", erzählt die Assistentin des Grafen. Der Weihnachtsmarkt beschäftigt sie das ganze Jahr über, jetzt aber hat die heiße Phase begonnen.

Adventsflair vor Allerheiligen

Rund um Schloss Guteneck stehen an den Tagen vor Allerheiligen bereits die ersten Weihnachtsbäume. Fichtenreisig liegt bereit und Lichterketten hängen schon. Rund 120 Buden, Bühnen und Verkaufsstände müssen hergerichtet werden, vom Wasseranschluss bis zum Heizstrahler. Schweickhardt geht davon aus, dass das Interesse heuer riesig sein wird. "Wir haben den Eindruck, die Leute sind hungrig nach so einer Veranstaltung", sagt sie. Im vergangenen Jahr musste der Weihnachtsmarkt, der bis zu 60 000 Besucher verzeichnete, wegen der Corona-Pandemie ausfallen. Heuer gibt es einen fulminanten Neustart.

Schweickhardt ist wichtig, den Corona-bedingten Sorgen Rechnung zu tragen. "Wir haben uns für die 3G-Regel entschieden", erklärt sie. "Einfach, um Verantwortung zu zeigen und auch den Besuchern Sicherheit zu geben." Wer keinen Test-Nachweis dabei hat, könne diesen im Eingangsbereich erwerben. Um größere Abstände einhalten zu können, wird das Festgelände deutlich erweitert. Im östlichen Bereich der Schloss-Anlage kommt eine neue Budenstraße dazu, außerdem ein Streichelzoo mit Kleintieren und ein neuer Märchenweg.

Neuer Märchenweg

Der Künstler Hans-Georg Hierl aus Ebermannsdorf (Kreis Amberg-Sulzbach) fertigt dazu zehn Gemälde an, die Szenen aus den Märchen der Gebrüder Grimm zeigen. Die Malereien werden in 3-D-Optik auf wetterfesten, großformatigen Dibond-Platten aufgetragen. Rotkäppchen, Schneewittchen, Rumpelstilzchen, Frau Holle, Froschkönig, Dornröschen, Hänsel und Gretel - alle sind dabei, wenn die Besucher im Advent über das Gelände schlendern. „Was mich an diesem Projekt so begeistert“, sagt Hierl, „ist, dass Märchen zum Anschauen, Verweilen und Erzählen anregen. Was gibt es Schöneres für einen Künstler, als ein Werk zu schaffen, bei dem sich der Betrachter an seine Kindheit zurückerinnert."

Das Weihnachtsmarktgelände wächst damit heuer auf eine Fläche von insgesamt fünf Hektar. Und nicht nur räumlich erfährt die Veranstaltung eine Ausweitung, sondern auch zeitlich. Um den Ansturm zu entzerren, sind insgesamt 16 Markttage vorgesehen - an den vier Adventswochenenden immer von Donnerstag bis Sonntag. Die Eröffnung ist also für Donnerstag, 25. November, um 16 Uhr geplant. Zu Ende geht die Großveranstaltung am vierten Adventssonntag, 19. Dezember. Während der nächste Fierant an die Bürotür klopft und sich nach den aktuellen Flyern erkundigt, klingelt schon wieder das Telefon. Ein Brautpaar fragt an wegen eines Hochzeitstermins im Sommer 2022. Aber da ist fast nichts mehr frei.

So liefen die Planungen in Guteneck im Corona-Jahr 2020

Guteneck
Info:

Schloss Guteneck

  • Im 12. Jahrhundert wurde erstmals eine Burg Guteneck erwähnt.
  • Schloss Guteneck besteht aus einer Dreiseitanlage, deren Bausubstanz teilweise aus dem 14./15. Jahrhundert stammt.
  • 1961 erwarb Albrecht Graf Beissel von Gymnich das Schloss von der Herzogin von Coburg, Sachsen und Gotha. Burkhard Graf Beissel von Gymnich übernahm den Besitz 2001.
  • Schloss Guteneck ist überregional für seine Veranstaltungen bekannt. Dazu gehören Ritteressen, Hochzeiten oder die Highland-Games mit schottischer Folklore.
  • Der Weihnachtsmarkt auf Schloss Guteneck wurde in einem Online-Portal 2014 und 2015 zum schönsten Weihnachtsmarkt Deutschlands gewählt.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.