Reiten, striegeln, voltigieren

Ferienprogramm des Reitclubs am Kulm: 30 Kinder und Jugendliche erleben einen tollen Tag rund ums Pferd.

30 Kinder und Jugendliche hatten beim Reitlcub einen tollen Tag.
von Autor HAIProfil

Bilderbuchtag für alle Pferdefreaks: Das Reitclubteam um die Jugendleiterinnen Christina Neubing und Angela Raps sowie Jugendsprecherin Laura Riedel hatte im Ferienprogramm der Stadt Kemnath und der Gemeinde Speichersdorf etwas Tolles organisiert. Für 30 Kinder drehte sich an diesem Nachmittag alles rund um das Pferd. Ausgerüstet mit festen Schuhen und mit Reit- oder Fahrradhelm waren die 5- bis 15-Jährigen mit einigen Erwachsenen auf die Reitanlage in de Nähe des Rauhen Kulms gekommen. Die 13-köpfige engagierte junge Helfercrew des Vereins hat für die Kinder aus dem Umkreis einen bunten Nachmittag gestaltet.

Natürlich war zuvorderst Reiten angesagt, dem vor allem die kleinen Gäste mächtig entgegenfieberten. Ob auf einem Pony oder einem Pferd, ob Trockenübungen auf dem Holzpferd oder voltigieren - es war für jeden etwas dabei. Nach einer kurzen Erklärung der Reitanlage stand das gemeinsame Putzen und Satteln der Pferde an. Danach wurden die Ferienbesucher in verschiedene Gruppen aufgeteilt. Alle durften sich auf die Rücken der vereinseigenen Schulpferde schwingen sowie auf dem Voltigierpferd Nico Übungen machen. "Das geht natürlich nicht von Null auf Hundert", sagte Christina Neubing vom Reitclub. Die Turnübungen wurden zuvor unter Aufsicht auf dem Holzpferd geübt. In einer weiteren Gruppe lernten und übten die Besucher das richtige Führen eines Pferdes um Hindernisse herum. Auch hier durften wichtige Grundregeln im Umgang mit Pferden nicht fehlen. Bei einem Stallrundgang geführt von Susan Braun über die komplette Anlage sowie die Ställe und Heuboden konnten sich die Teilnehmer anschließend einen Überblick über den gesamten Hof verschaffen. Dabei wurde auch deutlich, dass darin jede Menge Arbeit steckt, so eine Anlage in Schuss zu halten. Zum Abschluss bastelten die Kinder und Jugendlichen mit Angela Raps noch Pferdeköpfe. Nachdem alle Pferde versorgt und wieder auf der Koppel waren, durften sich die Besucher Getränke und Kuchen schmecken lassen, den die Jugendvertreterinnen des Reitclubs und ihre Helfer gebacken hatten. Wie sich zeigte, war es für eine Reihe der Teilnehmer nicht der letzte Besuch beim Reitclub. Viele der Kinder kündigten an, am 8. September zum Reiterfest zu kommen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.