09.08.2018 - 16:10 Uhr
HahnbachOberpfalz

Mit dem Bus zum Hahnbacher Frohnberg

Zum Frohnbergfest, das am Samstag, 11. August, beginnt, werden wieder eigene Buslinien eingesetzt. Sie gewährleisten in der Festwoche eine gute Anbindung des Heiligen Berges der Hahnbacher an Amberg.

Am Wochenende beginnt das Frohnbergfest. Dorthin verkehren wieder eigene Busse.
von Autor MMAProfil

(mma) Die Königsteiner Firma Meidenbauer fährt bis Sonntag, 19. August, die Strecken mit vielen Haltestellen täglich an. An den beiden Sonntagen auch mit Zusatzfahrten.

In Amberg sind die Haltestellen an der Max-Josef-Straße bei der Trimax-Turnhalle, am Max-Reger-Gymnasium und am Kurfürstenbad. Wie gewohnt wird dann der Busbahnhof/Bussteig 1 angesteuert. Der Frohnbergbus läuft stets auf der Linie 6332. Bei den Hinfahrten kann nur zugestiegen werden, bei den Rückfahrten nur ausgestiegen. Der Fahrpreis beträgt an allen Haltestellen (außer in Hahnbach) 2,80 Euro für Erwachsenen, für Kinder von 6 bis 15 Jahren 1,40 Euro. Für Hin- und Rückfahrt zahlen Erwachsene 5 Euro, Kinder 2,50 Euro (Familienticket 8 Euro). Gruppen ab zehn Personen (2,30 Euro pro Fahrt/Person) sollten sich anmelden (09665/95043).

Hahnbacher kommen besonders günstig zu "ihrem" Frohnberg: An allen Haltestellen im Ort zahlen Erwachsene 1,50 Euro, Kinder 1 Euro (Hin- und Rückfahrt 2,50/1,50 Euro, Familienticket 4 Euro für bis zu zwei Erwachsene und vier Kinder). Die Firma Meidenbauer spendet pro gekaufte Fahrkarte 20 Cent für den Erhalt der Frohnbergkirche.

Info:

Mit dem Bus zum Frohnbergfest: Der Fahrplan

Die erste Fahrt von Amberg zum Frohnberg startet bereits am Samstag in der Max-Josef-Straße vor der Trimax-Sporthalle um 15.49 Uhr, am Bahnhof dann um 16 Uhr.

Die letzte Fahrt ist am Sonntag, 20. August, zurück vom Frohnberg nach Amberg um 22.30 Uhr.

An den Werktagen fahren in Amberg die Busse um 16,17,18,19 und 20 Uhr am Bahnhof ab. Etwa elf Minuten davor an den ersten Haltestellen.

Nach dem Bahnhof kann man zusteigen am Maxplatz, am Kugelfang und am Lagerhaus. Danach in Neumühle, Neubernricht/Schwaighof und Kienlohe und bei der Abzweigung Speckshof.

Zehn Minuten nach der Abfahrt in Amberg kann man mit dem Bus in Laubhof, dann in Kötzersricht und Kümmersbuch rechnen.

In Hahnbach werden die Haltestellen in der Amberger Straße, bei der Post, an der Vilsbrücke und der Frühlingsstraße angefahren.

20 Minuten nach der Abfahrt am Bahnhof in Amberg sollen die Busse auf dem Frohnberg sein.

Zusätzliche Fahrten sind an den Sonntagen und am Hochfest, also am 12., 15. und 19. August, um 8.49 und um 13.49 ab der Max-Josef-Straße und extra um 13 Uhr wieder zurück.

Rückfahrt vom Frohnberg in Richtung Amberg (über die gleichen Haltestellen wie bei der Hinfahrt) ist werktags täglich um 15.30, 16.30, 17.30, 18.30, 19.30, 20.30, 21.30 und um 22.30 Uhr.

Am 12., 15. und am Seniorentag, Donnerstag, 16. August, ist um 13.49 Uhr ab Amberg eine Zusatzfahrt ab Max-Josef-Straße.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.