14.07.2019 - 14:45 Uhr
HahnbachOberpfalz

Diamantene Hochzeit im Hause Sehr

Nach 60 gemeinsamen und bewegten Ehejahren feierten Adolf und Anna Sehr im Kreise ihrer Familie diamantene Hochzeit.

Auf weitere gemeinsame Jahre stieß das Jubelpaar mit Pfarrer Dr. Christian Schulz (links) und zweitem Bürgermeister Georg Götz (rechts) an.
von Josef IbererProfil

Ihren Anfang nahm die Zweisamkeit des 1937 in Bernricht geborenen Adolf Sehr mit der zwei Jahre jüngeren Anna Strobl aus Kümmersbuch bei Hahnbach bei einem Tanzabend in Ursulapoppenricht. Nach gut zwei Jahren gaben sie sich in der Frohnbergkirche vor Pfarrer Johann Meyer das Ja-Wort. Ein Sohn und vier Töchter gingen aus der Ehe hervor, von denen sie schon Sabine und Monika zu Grabe tragen mussten. Inzwischen gehören zehn Enkel und drei Urenkel zur Familie.

Adolf Sehr arbeitete nach dem Abschluss einer Metzgerlehre als Bauarbeiter und ab 1964 bis zum Eintritt in den Sozialplan im Jahre 1990 in der Maxhütte in Sulzbach-Rosenberg. Von 2003 bis 2015 ging er als Wertstoffhofarbeiter in Hahnbach, Hirschau und Sulzbach-Rosenberg den Anlieferern zur Hilfe. Seine Ehegattin arbeitete nach der Kindererziehung bei der Firma Elasto-Form in Sulzbach-Rosenberg. Nach Wohnungswechsel von Kümmersbuch nach Gebenbach, Ursulapoppenricht und die Sandstraße in Hahnbach erbauten sich beide 1977 im Gartenweg mit viel Eigenleistung und handwerklichem Geschick ihr eigenes Haus und verbringen dort ihren Lebensabend.

So lange der Ehemann konnte, gehörte die Waldarbeit zu seinen Hobbys. Mit viel Glück entkam er dabei einem schweren Unfall, wofür er zum Dank in der Frohnbergkirche eine Dauerwallfahrtskerze stiftete. Anna Sehr betrachtet ihre Familie mit den Enkeln und Urenkeln sowie die Garten- und Blumenpflege als ihre Passion. Zu den Gepflogenheiten beider gehört der sonntägliche Kirchgang. Ein großes Anliegen ist ihnen ein gutes Verhältnis mit der Nachbarschaft. Ihr langes gemeinsames Auskommen begründen sie mit vorausschauender Zuversicht und Gottvertrauen. Namens der Marktgemeinde gratulierte zweiter Bürgermeister Georg Götz. Für die Pfarrgemeinde kam Pfarrer Dr. Christian Schulz zum Gratulieren. Mit einem Dankgottesdienst in der Pfarrkirche wurde der Festtag abgerundet.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.