12.05.2022 - 11:09 Uhr
HahnbachOberpfalz

Drei Verletzte nach Überholmanöver in Hahnbach

Bei einem Verkehrsunfall in Hahnbach wurden drei Personen leicht bis mittelschwer verletzt. In den Autos saßen auch Kinder im Alter von 2 und 4 Jahren sowie eine Jugendliche. Ausschlaggebend für den Zusammenstoß war ein Überholmanöver.

Bei einem Überholmanöver auf der B14 bei Hahnbach kam es zu einem Zusammenstoß. Die Fahrbahn war rund eine Stunde in beide Richtungen gesperrt.
von Andrea Mußemann Kontakt Profil

Ein 19-Jähriger aus dem Landkreis war am Mittwoch, 11. Mai, kurz nach 14 Uhr auf der B14 von Hahnbach in Richtung Sulzbach-Rosenberg unterwegs. Kurz vor der Abzweigung nach Luppersricht wollte der Fahrer einen Linienbus und zwei davor fahrende Autos überholen. Bei dem Manöver übersah er, dass das erste Fahrzeug, ein Seat, nach links in Richtung Luppersricht einbiegen wollte. Am Steuer saß eine 25-Jährige aus dem Landkreis. Auf der Gegenspur kam es zu einem seitlichen Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Dabei wurden der Fahrer des überholenden Pkw leicht und seine 17-jährige Beifahrerin mittelschwer verletzt. Die Lenkerin des abbiegenden Pkw wurde leicht verletzt. Ihre beiden Kinder, 2 und 4 Jahre, wurden ebenfalls vorsorglich in Krankenhaus gebracht. Eine weitere Mitfahrerin blieb unverletzt. Es entstand ein Gesamtschaden von rund 15.000 Euro. Die Fahrbahn der B14 war rund eine Stunde in beide Richtungen gesperrt, berichtete die Polizeiinspektion Sulzbach-Rosenberg in einer Pressemitteilung. Vor Ort waren ein Notarzt und drei Krankenwagen, sowie die Feuerwehren aus Hahnbach und Pickenricht.

 
 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.