13.02.2019 - 17:56 Uhr
HahnbachOberpfalz

Große Sause im Rittersaal

Fantasievolle Masken, ausgelassene Stimmung und Live-Musik: Die Lebenshilfe weiß Fasching zu feiern. Im Rittersaal in Hahnbach könnte die Gaudi nicht größer sein.

Die Raigeringer Musiker fungieren bei der Maskenprämierung als Jury: Zehn kreative Kostüme werden belohnt. Aber auch die anderen Besucher gehen nicht leer aus.
von Autor MMAProfil
Die Knappnesia begeistert mit ihrem Showtanz.
Huldvoll geehrt werden die Tombolasammlerinnen und die Musikanten.

Begeistert waren die Narren vor allem vom Besuch der Faschingsgesellschaft Knappnesia aus Sulzbach-Rosenberg. Die mit über 400 Preisen großzügig bestückte Tombola tat ihr Übriges, so dass alle spätestens nach sechs Stunden in bester Faschingsstimmung strahlend und zufrieden nach Hause gingen. Lisbeth Stiegler, Vorsitzende der Elternvertretung, hatte zur alljährlichen Faschingsgaudi geladen und die "Hausband der Lebenshilfe", die fünf Raigeringer Musikanten, verbreiteten beste Stimmung. Es wurde getanzt und geschunkelt.

Knappnesia-Präsident Christian Kellner machte seine Aufwartung mit Hofstaat, Elferrat, Garde und natürlich mit den Hoheiten. Das Kinderprinzenpaar Lena I. und Leon I. sowie ihre Lieblichkeit Prinzessin Daniela I. und Prinz Stefan I. zeichneten mit Faschingsorden die fleißigen Sammlerinnen der Lospreise und Organisatorinnen aus.

In Spendierlaune hatten sich dabei wiederum viele Firmen aus Stadt und Land gezeigt und den zahlreichen glücklichen Gewinnern damit viel Freude gemacht. Nach dem schmissigen Auftritt der Garde freuten sich Julia und ihre Mutter Helga Stang, Gerlinde Lehr, Verena Heilmann und auch die fünf Raigeringer Musiker über die huldvoll überreichten Faschingsorden.

Der abwechslungsreiche Showtanz der Sulzbach-Rosenberger Garde, die Heike Gradl ausgebildet hatte, verlangte nach einer Zugabe. Der Auftritt begeisterte und wurde mit langanhaltendem Applaus gewürdigt. Spannend wurde es noch einmal nach der langen Polonaise. Die Musikanten hatten dann die "Qual der Wahl": Sie durften die zehn schönsten Masken auswählen und prämieren. Angefangen bei einer Biene Maja über eine Katze, eine Teufelin, Clown, Zauberer, Seemann, Mexikaner, Einhorn und Schneemann bis hin zum Faschingsprinzen erhielten die Kostümierten kleine Preise.

Aber auch alle anderen durften sich über Süßigkeiten von Lisbeth Stiegler freuen. Mit viel Spaß und guter Laune tanzten alle Besucher bis in den späten Abend - natürlich durfte auch der obligatorische Orangentanz nicht fehlen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.