28.02.2020 - 14:09 Uhr
HahnbachOberpfalz

Herbert Demleitner aus Hahnbach mit 90 noch fit und aktiv

„Hoch soll er leben“ erklang es im Schalkenthaner Weg zum 90. Geburtstag von Herbert Demleitner. Viele Bekannte und Verwandte waren gekommen, um dem allseits geschätzten Mitbürger zu gratulieren.

Mit seiner Ehefrau freut sich Herbert Demleitner (Zweiter von rechts) über die Glückwünsche von Bürgermeister Bernhard Lindner (rechts) und des Seniorenbeauftragten Erich Freisinger (links).
von Josef IbererProfil

Für die Marktgemeinde überbrachte Bürgermeister Bernhard Lindner die Glückwünsche und von Landrat Richard Reisinger eine Kuscheldecke. Der Seniorenbeauftragte Erich Freisinger gratulierte namens der Pfarrgemeinde.

Der Jubilar wuchs mit drei Geschwistern in der Familie Maximilian und Anna Demleitner auf. Nach dem Besuch der Oberrealschule begann er 1948 für 46 Jahre seine berufliche Tätigkeit im Landratsamt und war dort zuletzt stellvertretender Sachgebietsleiter im Amt für öffentliche Ordnung sowie Standesaufsichtsbeamter. Mit der Landkreismedaille in Gold wurde er dafür geehrt.

1966 heiratete er Resi Fenk, die beiden erbauten sich ein Wohnhaus. Zwei Töchter entstammen der Ehe. Inzwischen ist Demleitner stolzer Opa von zwei Enkeln. Zeit seines Lebens bekleidete er viele Ehrenämter. 26 Jahre lang war er Vorsitzender des Pfarrgemeinderats und lange Zeit Mitglied in Kirchenverwaltung und Dekanatsrat. Die Wiedererrichtung des Kreuzwegs und der Stufenanlage zum Frohnberg ist seiner Initiative zu verdanken. Besonders setzte er sich für den Erhalt der Frohnbergklause und des Klostergewölbes ein. Für seine 18-jährige Tätigkeit im Marktgemeinderat wurde er mit der Bürgermedaille in Silber ausgezeichnet. Herbert Demleitner ist Gründungsmitglied des Sportvereins und des Männergesangvereins, in dem er 25 Jahre als Bass sang. Bei der Gründung der Jungen Union stellte er sich einst als Vorsitzender zur Verfügung. Der CSU-Ortsverband ernannte ihn zum Ehrenmitglied. Früher war er im Katholischen Burschenverein und im Kreisjugendring aktiv. Auch ist er engagiertes Mitglied der KAB. Für die Senioren der Pfarrgemeinde organisierte er Ausflüge. Immer noch vertritt er bei Versammlungen als überzeugender Diskussionsteilnehmer seine Meinung.

Daneben hat der Jubilar viele Hobbys. Als geschätzter Fachmann in Heimatkunde und Kunst hat er ein großes Talent für Kalligraphie und Zeichnen. Schon als 16-Jähriger bekam er von der Gemeinde den Auftrag, für die Frohnbergkirche ein Votivbild anzufertigen. Er ist begeisterter Philatelist und Sammler alter Ansichtskarten aus dem gesamten Landkreis. Demleitner fühlt sich noch fit. Der überzeugte Katholik wünscht sich, noch lange für seine Familie sorgen zu können.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.