15.09.2019 - 18:09 Uhr
HahnbachOberpfalz

Im Wald mit Kräuterfee, Jäger und Märchen

Dass Fuchs und Dachs gelegentlich den gleichen Bau benutzen, dass die Hagebutte neben ihren heilsamen Wirkungen auch ein lästiges Juckpulver sein kann - eine lehrreiche Wanderung hat die AOVE für das Ferienprogramm organisiert.

Strahlende Gesichter bei der Märchenwanderung mit Gretl Mildner (hinten links), Adolfine Nitschke und Franz Erras (hinten, von rechts).
von Klaus HöglProfil

"Märchenwanderung mit Kräuterfee und Jägerlatein" hieß es draußen am Süßer Berg. Adolfine Nitschke war die Kräuterfee, Gretl Mildner die Märchenerzählerin und Franz Erras war fürs Jägerlatein zuständig. Mehr als zwei Stunden dauerte die Exkursion für Groß und Klein.

Um überhaupt zum Treffpunkt über dem Schalkenthaner Berg zu kommen, war eine Pkw-Ausnahmegenehmigung vom Markt Hahnbach nötig. Aber die hat sich gelohnt, denn nach der Begrüßung gab es schon mal wichtige Erkenntnisse über die Gänseblümchen (woran man früher erkannte: er liebt mich, er liebt mich nicht ...), bevor Gretl Mildner die Geschichte vom "kleinen grünen Stein" zum Besten gab. Roter Wiesenklee und Spitzwegerich (ein probates Wiesenpflaster bei Mücken-, Bienen- und Wespenstichen) hatten die meisten so noch nicht erklärt bekommen wie von Nitschke. Das "Ein Männlein steht im Walde" sangen alle gemeinsam zum Abmarsch, beim nächsten Halt erläuterten die Experten die Schafgarbe sowie das echte Labkraut, die Geschichte von den Schafen und vom Wolf ließ die Kinder aufmerksam zuhören.

Jäger Franz Erras hatte ausgestopfte Tiere (Fuchs, Dachs, Wiesel) postiert und bei einem echten Fuchsbau gab es von ihm die Erklärungen sowie von Gretl Mildner die Geschichte vom "Fuchs und vom Eichhörnchen" zu hören. Ein Pflanzen-Memory sowie Spiele wie Zapfenwerfen und Zapfenhüpfen oder "Verhext" standen am Ende eines fordernden Nachmittags, der mit einem gemeinsamen Picknick auf der Wiese seinen Abschluss fand.

Lehrreich und unterhaltsam: das Ferienprogramm der AOVE führt durch den Wald.

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.