24.09.2021 - 11:07 Uhr
HappurgOberpfalz

Angler ohne Erlaubnis am Happurger Stausee

Eine Angelrute ins Wasser schmeißen, um Fische zu ködern, ist ohne Anglerschein in Bayern nicht erlaubt. Trotzdem versuchte ein 50-Jähriger am Happurger Stausee sein Glück, bis die Fischereiaufseher davon Wind bekamen.

Diese Dokumente sollte ein Angler immer dabei haben: Fischereischein und Angelerlaubnisschein. Am Happurger Stausee konnte ein Mann sie nicht vorweisen. Er wird angezeigt.
von Andrea Mußemann Kontakt Profil

Ein 50 Jahre alter Mann und sein 61-jähriger Begleiter wurden am Donnerstagnachmittag am Happurger Stausee von Aufsehern des Fischereivereins kontrolliert. Sie waren gerade dabei, im See zu angeln. Eine entsprechende Erlaubnis konnten sie nicht vorweisen, deshalb erwartet sie eine Anzeige. Da beide Männer in Deutschland keinen festen Wohnsitz haben, wurde laut Pressebereicht der Polizei Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft gehalten. Die benutzte Angel wurde als Beweismittel sichergestellt.

Der Weg zur staatliche Fischerprüfung

Tirschenreuth
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.