Ganz schlechter Zeitpunkt für einen Joint

Das ist richtig blöd gelaufen für einen 54-Jährigen aus dem Landkreis Neumarkt: Die Polizei zieht am Montag alle Einsatzkräfte zusammen, um wegen der Fliegerbombe Anwohner zu evakuieren. Der Mann im Auto zog trotzdem genüsslich an seinem Joint.

von Stephanie Wilcke Kontakt Profil

Den Beamten schlugen Marihuana-Schwaden aus dem Auto-Fenster, als sie den 54-Jährigen zur Lage in der Vilstalstraße informierten. Der immer noch glimmende Joint lag im Aschenbecher. Auch nach dem Aussteigen zeigte der 54-Jährige drogenbedingte Auffälligkeiten. Eine Streife brachte den Mann zur Blutentnahme und stellte auch einige weitere Gramm Betäubungsmittel sicher.

Haselmühl bei Kümmersbruck
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.