25.03.2020 - 15:22 Uhr
HersbruckOberpfalz

Holocaust-Mahnmal in Hersbruck beschädigt

Unbekannte haben das Mahnmal für Holocaust-Opfer in Hersbruck beschädigt. Die dortige Polizei sucht Zeugen.

Die Polizei (Symbolbild) sucht Zeugen: Die Stele im Hersbrucker Rosengarten, die an die Deportation der Sinti erinnert, ist beschädigt worden.
von Heike Unger Kontakt Profil

Konkret geht es um die Stele im Hersbrucker Rosengarten, die an die Deportation der Sinti erinnert, wie die Polizei Hersbruck mitteilt. An diesem Mahnmal ist ein kleines, hervorstehendes Teil des Waggons, ein sogenannter Puffer, abgebrochen worden. Passiert ist dies laut Polizei zwischen 20. und 24. März. Ob der Verursacher vorsätzlich oder fahrlässig gehandelt hat, lasse sich derzeit nicht beurteilen. Die Polizei Hersbruck sucht deshalb Zeugen des Vorfalls.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.