22.12.2019 - 16:47 Uhr
Hessenreuth bei PressathOberpfalz

Erlös aus Schnitzarbeiten für Sportgeräte

Nur mit der Motorsäge schnitzt Ludwig Arnold aus Hessenreuth, Inventurleiter am Forstbetrieb Schnaittenbach der Bayerischen Staatsforsten, aus Birkenstämmen übergroße schöne Kerzen, die als weihnachtliche Dekoration gefragt sind.

Ludwig Arnold (Mitte) spendet den Erlös seiner Schnitzarbeiten an HPZ-Vorstandschef Helmut Dörfler (von links) und Förderzentrums-Rektorin Petra Rothmund. Mit dabei sind Waltraud Arnold und Philipp Bahnmüller, Leiter des Forstbetriebs Schnaittenbach.
von Ernst FrischholzProfil

Den Erlös aus dem Verkauf der insgesamt 50 Kerzen - alleine 27 Kerzen gingen in die Zentrale nach Regensburg - spendet Arnold dem Heilpädagogischen Zentrum HPZ in Irchenrieth. Dazu kamen die Einnahmen aus dem Verkauf an Jäger während fünf großer Jagden im Hessenreuther Wald. So kamen insgesamt 1300 Euro zusammen, die Arnold zusammen mit Ehefrau Waltraud und dem Leiter des Forstbetriebes Schnaittenbach Philipp Bahnmüller an den Vorstandsvorsitzenden des HPZ Helmut Dörfler und die Rektorin des Förderzentrums Petra Rothmund überreichte.

Der Bezug der beiden Arnolds zum HPZ besteht darin, dass die Schwester von Waltraud Arnold im HPZ betreut wird und dort in der Küche arbeitet. Arnold hat zwar das Holz aus dem Staatsforst verwenden können, die vielen meterhohen Kerzen aber in seiner Freizeit gefertigt. Wie Rothmund ausführte, wird das Geld im Bereich der Schule für Sportgeräte verwendet.

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.