22.05.2019 - 14:33 Uhr
HirschauOberpfalz

Carola ist gut für den Klimaschutz

Auf dem Areal der Grund- und Mittelschule wächst seit vergangener Woche ein Apfelbäumchen. Erst- und Zweitklässler haben es zur zweiten Klimaschutzwoche des Landkreises gepflanzt.

Zur zweiten Klimaschutzwoche des Landkreises pflanzten Hirschauer Erst- und Zweitklässler auf dem Schulgelände einen Carola-Apfelbaum. OGV-Vorsitzender Roland Maier unterstützte sie.
von Werner SchulzProfil

Roland Maier, Vorsitzender des Obst- und Gartenbauvereins, unterstützte die Kinder dabei. Die Wahl war auf die moderne Tafelobstsorte Carola gefallen. Bevor die Kinder sich daran machten, das Bäumchen zu pflanzen, informierte Maier über Carola: Sie liebt sonnige bis halbschattige Standorte, trägt rotgelbe, süßliche mittelgroße Äpfel, die von Mitte September bis Oktober geerntet werden können. Bis in den Dezember hinein sei das Obst geschmacklich hervorragend und saftig, so Maier.

Die Kinder hatten sich im Vorfeld viele Gedanken über den Wert von Bäumen für die Umwelt gemacht. Die Produktion von Sauerstoff und damit die Bedeutung für den Klimaschutz wurden ebenso genannt wie der Wert für die Bienen und andere Insekten. Nachdem das Bäumchen gepflanzt war, gossen die Kinder es ausgiebig, damit es anwachsen kann.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.