13.02.2020 - 09:06 Uhr
HirschauOberpfalz

Ehrennadeln in Silber und Gold für Mitglieder des Frauenbunds Hirschau

Das Frauenfrühstück hat seit Jahren einen festen Platz im Programm des Katholischen Frauenbunds Hirschau. Erstmals werden in diesem Rahmen langjährige Mitglieder geehrt.

Für 25- und 40-jährige Treue zeichnet der Katholische Frauenbund Hirschau einige Mitglieder mit silbernen und goldenen Ehrennadeln aus (von links): Pfarrer und geistlicher Beirat Johann Hofmann, Irmgard Müller, Maria Ott (40 Jahre), Gerlinde Siegert, Margareta Schadl (40 Jahre), Irmgard Sellmeyer, Edith Hermann (40 Jahre), Maria Maier (25 Jahre), Luise Viehauser (25 Jahre) und stellvertretende Bezirksleiterin Kerstin Aufschneider.
von Werner SchulzProfil

Um die Auszeichnungen vorzunehmen, war Kerstin Aufschneider, die stellvertretende Vorsitzende des Frauenbund-Bezirks Sulzbach-Rosenberg, ins Pfarrheim nach Hirschau gekommen. Gerne übernehme sie die Aufgabe, Mitgliedern für ihre Treue zu danken, die sich zum Teil aktiv im Vorstand engagiert haben. Luise Viehauser und Maria Maier konnten eine silberne Nadel als Anerkennung für 25-jährige Mitgliedschaft in Empfang nehmen. Gerlinde Siegert hob in ihrer Laudatio hervor, dass Viehauser von 1998 bis 2002 dem Vorstand angehörte. In dem arbeite Maria Maier seit 1998 ohne Unterbrechung aktiv mit. Sie sei eine tragende Säule des Vereins und beweise seit 22 Jahren unermüdlichen Einsatz, insbesondere beim Basteln der Palmbuschen zu Ostern und dem Binden der Sträuße zu Weihnachten, alles bei ihr daheim. Zudem engagiere sie sich seit 2006 als Landfrauenbeauftragte. Dritte im Bunde der 25-Jährigen wäre Lydia Meyer gewesen, die von 1998 bis 2006 als (Vize-)Schriftführerin im Vorstand mitwirkte. Sie konnte aus beruflichen Gründen nicht teilnehmen.

Mit Edith Hermann, Resi Zach, Karolina Hanauer, Mathilde Dirschedl, Maria Ott, Margareta Schadl, Maria Schwab und Edith Stangl, die von 1994 bis 2006 dem Vorstand angehörte, wären gleich acht Frauen zur Ehrung für 40-jährige Mitgliedschaft angestanden. Fünf von ihnen hatten sich entschuldigen müssen. Kerstin Aufschneider konnte nur Edith Hermann, Maria Ott und Margareta Schadl die Mitgliedsnadel in Gold anheften. Außerdem erhielten alle Geehrten zum Dank einen Blumenstock. Den Glückwünschen von Kerstin Aufschneider und Gerlinde Siegert schlossen sich die beiden weiteren Co-Vorsitzenden Irmgard Sellmeyer und Irmgard Müller sowie Pfarrer Johann Hofmann an.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.