25.05.2020 - 10:31 Uhr
HirschauOberpfalz

Wo einst der Ball rollte, zelebriert Hirschauer Pfarrer Gottesdienst

Nicht in die Stadtpfarrkirche, sondern auf den Ex-Sportplatz der SpVgg Weiße Erde an der Kolpingstraße hatte Stadtpfarrer Johann Hofmann am Feiertag Christi Himmelfahrt seine Gemeindemitglieder zum Festgottesdienst eingeladen.

Zahlreiche Gläubige besuchen am Feiertag Christi Himmelfahrt auf den Ex-Sportplatz der SpVgg Weiße Erde zum Festgottesdienst, den Stadtpfarrer Johann Hofmann (am Rednerpult) zelebriert und Iryna Hermann (rechts) musikalisch begleitet.
von Werner SchulzProfil

Kirchenpfleger Roland Fritsch hatte dort mit seinen Helfern alles perfekt vorbereitet. Für die Gläubigen waren Stühle bereitgestellt. Selbstverständlich hatte man hinsichtlich der Abstände der Sitzplätze auf das Einhalten der Corona-Vorschriften geachtet. Fritsch hatte auch für die optimale Beschallung gesorgt. Die Gottesdienstteilnehmer stimmten denn auch freudig in die Lieder ein, die Iryna Hermann an ihrem Keyboard intonierte. Bestens zu verstehen waren ebenfalls die Predigtworte von Pfarrer Hofmann. Er erinnerte an die Schilderung der Himmelfahrt Jesu im Matthäus-Evangelium. Die Jünger hätten danach seinen Auftrag erfüllt, den Menschen zu lehren, alle seine Gebote zu befolgen. Durch ihr Einhalten sollten alle „einst zum Vater heimkehren, wie er heimgekehrt ist“. Um dieses Ziel nicht aus den Augen zu verlieren, brauche es Bergerlebnisse. Der Besuch der Messen an den Sonn- und Feiertagen und die Spendung der Sakramente seien solche Erlebnisse. Sie könne jeder erfahren, wenn er nur wolle.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.