30.09.2020 - 11:20 Uhr
HirschauOberpfalz

Friseurmeisterin aus Hirschau tritt zur Küchenschlacht an

Saure Bratwürste und Joghurt-Fenchel-Brot setzt Kerstin Lutz-Uschold dem Sternekoch Richard Rauch vor. Reicht das für die nächste Runde?

„Saure Zipfel: Bratwürste in saurem Wurzelsud mit Joghurt-Fenchel-Brötchen“ bereitete die Hirschauer Friseurmeisterin Kerstin Lutz-Uschold am zweiten Tag der ZDF-Küchenschlacht zu.
von uscProfil

Die Hirschauer Friseurmeisterin Kerstin Lutz-Uschold wollte in der ZDF-Küchenschlacht mit einem Rezept aus der Feder von Alfons Schuhbeck in die dritte Runde kommen. Doch das selbstgebackene Brot zu ihren Sauren Zipfeln überzeugte den Juror nicht. Sie schied aus.

Woche für Woche treten jeweils sechs Hobbyköchinnen und -köche gegeneinander an. Jeden Tag muss aber eine Kandidatin bzw Kandidat ausscheiden. In der aufgezeichneten Sendung ging es für die Hirschauerin am Montag mit dem Thema „Leibgericht“ los. Dafür hatte die 47-jährige Oberpfälzerin Tagliatelle mit Lauchcremesauce und gebratenem Zanderfilet ausgesucht. In letzter Minute brachte sie noch alles auf den Teller. Die Schweizerin Jurorin Meta Hiltebrand war davon überzeugt, und Kerstin Lutz-Uschald schaffte es in die Dienstag-Runde.

Nun entschied der österreichische Profi Richard Rauch, wer Runde 2 nicht überstehen sollte. Die in einem hübschen Dirndl gekleidete Friseurmeisterin überraschte mit ihrem Vorschlag „Saure Zipfel: Bratwürste in saurem Wurzelsud mit Joghurt-Fenchel-Brötchen“. Wie sie so beiläufig einfließen ließ, lehnte sie sich damit an ein Rezept von Köche-Guru und Moderator Schuhbeck an.

Für Juror Richard Rauch waren die Sauren Zipfel ein schmackhaftes fränkisches Gericht, Schuhbeck hingegen wusste es richtigerweise der Oberpfalz zuzuordnen. In 35 Minuten zauberte die Hirschauerin ihre außergewöhnliche Vorspeise. Allerdings fand Rauch wenig Gefallen am Joghurt-Fenchel-Brötchen, weshalb in der Entscheidung über die zwei übrig gebliebenen Kandidaten Kerstin Lutz-Uschold ausscheiden musste.

Sterneköchin hatte einst anderes Berufsziel

Deutschland & Welt
„Saure Zipfel: Bratwürste in saurem Wurzelsud mit Joghurt-Fenchel-Brötchen“ bereitete die Hirschauer Friseurmeisterin Kerstin Lutz-Uschold am zweiten Tag der ZDF-Küchenschlacht zu.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.