03.07.2020 - 13:28 Uhr
HirschauOberpfalz

Marihuana im Spiel: Mofafahrer flüchtet vor Polizei

Einen Mofafahrer wollte die Polizei am Donnerstag in Hirschau kontrollieren. Doch der 25-Jährige suchte lieber sein Heil in der Flucht. Der Grund: Marihuana.

Einer Verkehrskontrolle wollte sich am Donnerstag ein 25-jähriger Mofafahrer in Hirschau entziehen: Er hatte Marihuana bei sich und stand sichtlich unter Drogeneinfluss.
von Kristina Sandig Kontakt Profil

Einen 25-jährigen Mofafahrer wollte die Polizei am Donnerstagnachmittag für eine Verkehrskontrolle in Hirschau anhalten. Der junge Mann wollte aber nicht so wie die Ordnungshüter. Vielmehr setzte er nach Angaben der Amberger Polizei mit seinem Mofa zur Flucht vor dem Streifenwagen an. Der untaugliche Versuch endete sehr schnell. Der 25-Jährige gab aber immer noch nicht auf und lief stattdessen davon. Ein Beamter holte ihn aber nach einer kurzen Strecke ein. Somit war der Fluchtversuch des 25-Jährigen endgültig beendet. Schnell war den Beamten der Grund des Verhaltens klar: Marihuana. Davon hatte der Mofafahrer noch eine geringe Menge eingesteckt. Außerdem stand er sichtbar unter Drogeneinfluss. Flüchten wollte er, um einer Blutentnahme, dem Bußgeld von 550 Euro sowie dem einmonatigen Fahrverbot zu entgehen.

Weitere Polizeimeldungen

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.