16.09.2020 - 16:58 Uhr
HirschauOberpfalz

Schnäppchenjäger bei Flohmarkt der Frauen-Union

Die Hirschauer Frauen-Union hat Second-Hand-Waren verkauft und dabei viele Schnäppchenjäger angelockt. Trotz Corona kamen viele Besucher, den Erlös spendet die Frauen-Union für einen guten Zweck.

Über den Erfolg des 43. Herbst-Flohmarkts der Frauen-Union freuen sich (von links) Rita Beck, Lothar Strobl, Renée Ehringer-Hoffmann, Dieter Hoffmann, 2. Bürgermeisterin Bärbel Birner, Rosi Schönberger, FU-Vorsitzende Michaela Meier und Bürgermeister Hermann Falk.
von Werner SchulzProfil

Zum 43. Mal hat die Frauen-Union ihren Herbst-Flohmarkt auf die Beine gestellt. Tatkräftig unterstützt wurde das Team um Vorsitzender Michaela Meier wieder von Renée Ehringer-Hoffmann und deren Ehemann Dieter. Das Paar hatte den Innenhof und den Vorplatz seines Steingut-Museums sowie ein großes Sortiment an Waren für den Markt zur Verfügung gestellt. Beim Auf- und Abbau sowie der Absperrung des Verkaufsgeländes packten Altbürgermeister Helmut Rösch, Hans-Jürgen Schönberger, Martin Merkl, Laurenz Beck, Markus Meier, Lothar Strobl und Reinhold Birner kräftig mit an.

Hatte man erwartet, der Kundenandrang und damit auch der Verkaufserlös würden wegen Corona und Vorschriften deutlich geringer, erlebte man ein positive Überraschung. Nach siebeneinhalb Stunden, in denen gut erhaltene saubere Kleidung, Wäsche, Haushaltsgegenstände, Spielsachen, Sportartikel, Geschirr und vieles mehr zu Schnäppchenpreisen verkauft wurden, waren exakt 980 Euro in der Kasse. Das war laut Frauen-Union der zweithöchste Erlös in der Geschichte dieses Flohmarkts. Erheblichen Anteil an der Summe hatte Küchel-Bäckerin Rita Beck. Ihre frisch gebackenen, von daheim mitgebrachten Auszog'nen fanden reißenden Absatz. Gleiches galt für die von den FU-Frauen gebackenen Kuchen. Überhaupt herrschte im Flohmarkt-Café fast durchgehend Hochbetrieb. Für das Café hatte Pfarrer Johann Hofmann den Pfarrhof-Parkplatz neben dem Steingut-Museum zur Verfügung gestellt.

Bürgermeister Hermann Falk zollte der Frauen-Union großen Respekt, dass sie den Flohmarkt seit 43 Jahren organisiert und Gutes tut. Wer den diesjährigen Erlös bekommt, wird laut Vorsitzender Michaela Meier in der nächsten Vorstandssitzung der Frauen-Union entschieden.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.