26.02.2020 - 09:51 Uhr
HirschauOberpfalz

Silberhütte macht’s möglich: Hirschauer Schulkinder beim Skilanglaufen

„Schifoan“ – im Kaolinrevier kann man davon in diesem Winter bisher nur träumen. 130 Grund- und Mittelschüler aus Hirschau und Ehenfeld hatten trotzdem die Möglichkeit – dank der Silberhütte und ihrer Sportlehrerin Susanne Gebhardt.

Auf die älteren Kinder wartet beim Wintersporttag an der Silberhütte ein besonderes Schmankerl des nordischen Skisports: Unter Anleitung und Aufsicht von Stefan Gmeiner dürfen sie sich mit einem Lasergewehr am Schießstand der Biathlonanlage versuchen.
von Werner SchulzProfil
Auf für den Skilanglauf gelten die alten Sprichwörter, dass „aller Anfang schwer“ und „noch kein Meister vom Himmel gefallen ist“. Den Dritt-, Viert-, Fünft- und Sechstklässler aus Hirschau und Ehenfeld machten die von ihrer Sportlehrerin Susanne Gebhardt organisierten Wintersporttage auf der Silberhütte Heidenspaß.

Angesichts der überwältigenden Resonanz der letztjährigen Skisporttage bei der Silberhütte machte sich Susanne Gebhardt mit den Dritt-, Viert-, Fünft- und Sechstklässlern an drei Schultagen auf ins Skilanglaufzentrum, um ihren Schützlingen den Langlaufsport näher zu bringen. Mit von der Partie waren auch Konrektor Lothar Tripke sowie die Lehrer Sophie Högl, Christiane Finsterer, Alois Feyrer und Larissa Bauer.

Sie alle fanden an der rund 850 Meter hoch gelegenen Silberhütte eine winterliche Landschaft und eine ausreichende Schneedecke vor. Dass jeder die für ihn passende Langlaufausrüstung bekam, dafür sorgten Alfred Schöberl und Stefan Gmeiner. Unter ihrer Regie klappte der Skiverleih im Langlaufzentrum reibungslos. Auf Profi-Unterstützung konnte Susanne Gebhardt auch bei den Trainingseinheiten zählen. An zwei Vormittagen stand den Kindern Johannes Pfab vom Trainerteam des SC Monte Kaolino zur Verfügung, am dritten Vormittag mit Holger Bauroth sogar ein ehemaliger WM- und Olympiateilnehmer. Die beiden führten die Mädchen und Jungen mit motivierenden Übungen spielerisch an die Sportart heran. Diese legten sich von Anfang an mächtig ins Zeug. Jedem einzelnen war der unbedingte Wille anzumerken, den Skiern in jeder Situation Herr zu werden. Ganz besonders galt dies für das Kurvenfahren. Einigen kamen die Erfahrungen der letztjährigen Wintersporttage zugute. Ihnen bereitete der Parcours sichtlich weniger Schwierigkeiten. Manche präsentierten sich bereits als ausgesprochen gute Langläufer, da sie mittlerweile regelmäßig am Trainingsbetrieb des SC Monte Kaolino teilnehmen. Auf die älteren Kinder wartete ein besonderes Schmankerl des nordischen Skisports. Unter Anleitung und Aufsicht von Stefan Gmeiner durften sie sich mit einem Lasergewehr am Schießstand der Biathlonanlage versuchen. Zum Gelingen der drei Skisporttage trugen ganz wesentlich die mitgereisten Eltern bei. Sie halfen den Kindern beim An- und Ausziehen der Schuhe und Skier oder stellten sie nach einem Sturz mit aufmunternden Worten wieder auf die Beine. Lehrer, Eltern und Schulkinder waren sich am Ende einig, dass die Langlauftage an der Silberhütte nach Wiederholung im nächsten Winter rufen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.