05.02.2020 - 08:56 Uhr
HirschauOberpfalz

Wanderfreunde Hirschau viel auf Schusters Rappen unterwegs

Der Rückblick auf ein veranstaltungsreiches Vereinsjahr und die Ehrung langjähriger Mitglieder stehen im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung der Hirschauer Wanderfreunde. Doch auch Ehrungen stehen auf dem Programm.

Der Wanderverein in Person des Vorsitzenden Christian Renner (rechts) und seiner Stellvertreterin Christa Kindzorra (links) ehrt langjähriger Mitglieder. Für 40 Jahre Vereinstreue wird Andreas Zinkl (hinten links) ausgezeichnet, für 25 Jahre Rolf Weber (vorn, Zweiter von links), Lydia Weber (vorn Mitte), Christa Gebhardt (vorn, Zweiter von rechts) und Hans Gebhardt (hinten rechts).
von Werner SchulzProfil

Der seit einem Jahr amtierende Vorsitzende Christian Renner zeigte bei der Zusammenkunft im Schloss-Keller in seinem Arbeitsbericht die Vereinsaktivitäten des vergangenen Jahres auf. Die 112 Mitglieder starke Gruppierung zählt seiner Einschätzung nach weiter zu den Aktivposten im Hirschauer Vereinsleben. 2019 waren die Hirschauer Wanderfreunde bei 37 auswärtigen Volkswandertagen auf Schusters Rappen unterwegs. Höhepunkt des Jahres war der 49. Internationale Hirschauer Volkswandertag mit 634 Teilnehmern aus 37 auswärtigen und fünf örtlichen Vereinen. Renner dankte besonders den 33 Helfern. Das Gelände des städtischen Bauhofs samt Fahrzeughalle habe sich wieder als idealer Start- und Zielort erwiesen.

Mit einer Reihe geselliger Veranstaltungen habe der Verein das kameradschaftliche Klima gepflegt. Renner erwähnte hier den Faschingsnachmittag, den Karfreitags-Frühschoppen, das Ausbuttern und Schlachtschüsselessen, das Oktoberfest und die Weihnachtsfeier.

Der Vorsitzende wartete mit ein paar Neuerungen auf. So wird es 2020 keine Gruppenmeldungen mehr geben. Der Preis der Startkarten erhöht sich von zwei auf drei Euro, wie bei der Bundesdelegiertenversammlung beschlossen. Die Wanderer müssen die Startkarten selbst bezahlen und sie dann bei Schatzmeisterin Carmen Renner zur Rückerstattung einreichen. Nach Meinung von Alfred Naber und Manfred Flierl sollte jedoch überlegt werden, ob man nicht trotzdem die Ortsvereine mit Gruppenpreisen ehrt. Beim 50. Hirschauer Volkswandertag, der am Samstag und Sonntag, 13./14. Juni, stattfindet, bietet man nach Aussage von Christian Renner als Auszeichnung wieder zwei Karten für die Sommerrodelbahn am Monte Kaolino an. Die Wanderstrecke soll wieder über den Sandberg führen, die Fahrt zum Gipfel mit dem Seilbahn-Schifferl kostenfrei sein. Alternativ kann auch um den Berg gewandert werden. Für den Wandertag 2021, wenn der Verein sein 50-jähriges Bestehen feiert, will man einen besonderen Anreiz für die Wanderlustigen finden.

Zusammen mit seiner Stellvertreterin Christa Kindzorra nahm der Vorsitzende die Ehrung treuer Mitglieder vor. Für 25-jährige Mitgliedschaft wurden Hans und Christa Gebhardt sowie die beiden Vorstandsmitglieder Ralf und Lydia Weber mit Urkunde und Anstecknadel ausgezeichnet, für 40-jährige Vereinszugehörigkeit Andreas Zinkl und Leonhard Hausknecht.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.