11.12.2018 - 13:29 Uhr
HirschbachOberpfalz

Hirschbacher Kirwaleit' blicken auf erfolgreiches Jahr zurück

Erinnerungen an eine erfolgreiche Premiere und einen Waschbären, der die Hirschbacher Kirwaleit' beinahe in ein schiefes Licht gebracht hätte, gehören zum Rückblick bei der Jahreshauptversammlung in der Pilsbar Kurv'n.

Vorsitzender Jochen Päßler lässt in seinem Bericht das Vereinsjahr Revue passieren.
von Externer BeitragProfil

Vorsitzender Jochen Päßler berichtete über den ersten Hirschbacher Winterzauber im Januar in der Festhalle im Reichental. DJ Housemeister & Tamzarian brachten die Besucher trotz der Kälte zum Feiern, und die angeschaffte Zeltheizung bestand ihre Feuertaufe. Die Neuauflage folgt am Samstag, 19. Januar 2019, im Stodl der Familie Appel.

Für die Kirche in Hirschbach übergab der Kirwaverein neue Klingelbeutel. 250 Euro machte er für das Krippenspiel und den Christbaum locker. Beim Gaudi-Fußballturnier der Kirwafreunde aus Eschenfelden lief die Hirschbacher Elf in eigens angeschafften Trikots auf. Dem Sponsor Ingo Seegers dankte Päßler.

Die Kirwa führte im August viele Gäste von Freitag bis Sonntag im Festzelt am Sportgelände bei Rock und Kirwamusik zusammen. Der Strom steuerte das ganze Wochenende unentgeltlich die Firma Linz bei.

Kommendes Jahr stehen im Kirwaverein Neuwahlen an. Jochen Päßler warnte die Mitglieder schon mal vor, dass er dann nicht mehr als Vorsitzender kandidieren werde.

Der Bericht der Kirwaboum gab Samuel Sommer ab. Er sprach von einem "Super-Zusammenhalt in diesem Jahr". Schmunzelnd erzählte er von Blumen, die eines Nachts am Bushäuschen ausgerissen worden waren. Da just zu dieser Zeit die Tanzproben begannen, verdächtigten manche Hirschbacher sofort die Kirwaleit'. Der örtliche Jäger glaubte mehr an die Tat eines Waschbären und behielt recht, als der "Übeltäter" in flagranti erwischt wurde.

Bevor es zum gemütlichen Teil überging, überbrachte Dritter Bürgermeister Stefan Steger die Grüße der Gemeinde Hirschbach. "Macht so weiter, denn euer Engagement ist unheimlich wichtig für das Dorfleben", sagte er. Für die Kirwagemeinschaft Eschenfelden dankte deren Zweiter Vorsitzender Jürgen Leißner für die Zusammenarbeit: "Egal, was wir voneinander brauchen - es klappt ohne Probleme."

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.