Weihnachtstrucker aus Högling beginnen mit den Vorbereitungen

Die Weihnachtstrucker aus Högling stehen in den Startlöchern. Doch bevor sie am 26. Dezember nach Rumänien zur Bescherung von Kindern und Bedürftigen aufbrechen, müssen viele Kartons gefüllt werden. Letztes Jahr waren es über 16.000.

Erich Frenzel und Uli Bauriedl.
von Autor HOUProfil

Eigentlich eine Schande, dass mitten in Europa Leute in Armut und Elend exisitieren müssen. Daran hat sich nichts geändert: Das Kaspertheater um den Brexit macht Schlagzeilen, die Not in Rumänien wird verschwiegen. Einer, der jedes Jahr offen hinter die Kulissen blickt und seit weit über einem Jahrzehnt etwas für diejenigen tut, die auf der Schattenseite ihr Dasein fristen müssen, ist der aus Högling stammende Uli Bauriedl. Er und ein vielköpfiges Helferteam bleiben aktiv, um zumindest kurz nach Heiligabend ein Freudenlicht für Menschen anzuzünden, die in ihrem eigenen Land Rumänien keinerlei Unterstützung finden.

Im November geht die Weihnachtstrucker-Aktion in ein entscheidendes Stadium der Vorbereitung. In ganz Bayern rufen die Johanniter dazu auf, Kartons mit Geschenken zu füllen. Kekse, Schokolade, Mehl, Reis und Speiseöl gehören dazu. Die Geschenkpakete können bei jeder Niederlassung der Johanniter abgegeben werden. Dazu auch am Höglinger Firmensitz des Unternehmens Godelmann. Uli Bauriedl ist Manager in der Firma, deren Leitung ihn in seinen Bemühungen unterstützt. Neu ist heuer, dass sich Spender die Mühe des Einkaufs durch eine Spende in Höhe von 25 Euro sparen können.

"Für diesen Betrag werden wir von uns aus Kartons befüllen", hat Uli Bauriedl in einem Gespräch gesagt. Am vorletzten Samstag vor Weihnachten wird dazu eine mehrstündige Aktion in einer der Godelmannhallen stattfinden.

Wer 25 Euro geben will, kann das per Überweisung an die Sparkasse Wenzenbach (Iban: DE04 7505 0000 0101 4520 35) tun. Verwendungszweck: "WT-Spende Johanniter/Godelmann". Wichtig ist: Bauriedl und sein Team geben jedes Geschenk persönlich bei den Bedürftigen ab.

Wenn am 14. Dezember die Packaktion bei Godelmann beginnt, kommt auch einer, den vermutlich fast die ganze Welt kennt. Eric Frenzel (30), aus Sachsen stammend und im oberpfälzischen Flossenbürg mit seiner Familie lebend, ist Weltmeister und dreifacher Olympiasieger in der Nordischen Kombination. 2018 war er zum ersten Mal als Pate aufgetreten. Heuer geht er wieder in diese Unterstützerrolle. "Durch die Pakete hoffe ich, dass die Bedürftigen für einen Moment ihre missliche Lage vergessen können."

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.