11.03.2019 - 17:18 Uhr
HohenburgOberpfalz

Hohenburger Frauen: Flashmob mit Ilse Aigner

"Frauen können Alles": Unter diesem Motto war der Hohenburger Frauenbund in München bei der Großkundgebung zum Weltfrauentag. Und ging dort auf Tuchfühlung mit Politik-Prominenz.

"Frauen können alles bewegen" Beim Weltfrauentag in München war der Frauenbund aus Hohenburg stark vertreten. Dazu gehörte auch ein Treffen mit Landtagspräsidentin Ilse Aigner (Mitte) und der Vorsitzenden der Frauenbundvereinigung in Bayern Emilia Müller (links am Transparent) aus Bruck
von Paul BöhmProfil

"Frauen können alles": Unter diesem Motto war ein Teil des Hohenburger Frauenbunds mit seiner Vorsitzenden Ingrid Kölbl in München bei der Großkundgebung zum Weltfrauentag.

Auf den Marienplatz kamen die Hohenburgerinnen auch mit Landtagspräsidentin Ilse Aigner und der Bayerischen Frauenbund-Vorsitzenden Emilia Müller ins Gespräch. Aber auch gemeinsam gesungen und getanzt wurde in dieser Runde.

Die Katholische Frauenbundvereinigung in Deutschland startete mit dieser Aktion auf dem Marienplatz eine große Kampagne - ein Plädoyer für die Teilnahme bei großen politischen und sozialen Entscheidungen und die Gleichstellung von Frauen. Die Forderung reicht bis hinein in die katholische Kirche. Die Hohenburger Frauenbundchefin Ingrid Kölbl nutzte die Gelegenheit, im Kreis von etwa 1000 katholischen Frauen aus ganz Bayern zu feiern. Alleine aus dem Bistum Regensburg waren über 200 Frauen zur Kundgebung angereist.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.