04.03.2019 - 18:31 Uhr
HohenburgOberpfalz

Hohenburgs Bürgi und die Last-Minute-Hexen

Die Rathausfichte wurde kurzerhand zum Christbaum umdekoriert. Und auch dem Hohenburger Bürgermeister Florian Junkes ist die Tour mit den Last-Minute-Hexen am Montag wohl nicht so gut bekommen.

Was der Hohenburger Bürgi Florian Junkes so alles aushalten muss. Der Flug mit den Hohenburger Last-Minute-Hexen hat ihn offenbar ganz schön in Turbulenzen und Luftlöcher gerissen. Aber er hat's überlebt.
von Paul BöhmProfil

Ein wenig dazaust sah er schon aus, der Hohenburger Bürgi, als er sich nach einer kunterbunten Hexensitzung im Rathaussaal dem Fotografen stellte. Im Markt ist schon seit einigen Jahren Tradition, dass die Hohenburger Hexen am späten Rosenmontagnachmittag noch im Rathaus nach dem Rechten sehen.

Natürlich schauen die wilden Weiber dabei auch immer bei ihrem Bürgermeister vorbei. Ob sie ihm dabei auch den rechten Flugweg zur Hohenburger Burg gezeigt haben, wo sich sonst im Sommer die Fledermäuse tummeln? Anzunehmen ist, dass sie auch noch bei anderen Einkehrstationen vorbeigeschaut haben, die Hohenburger Last-Minute-Hexen im Faschingsendspurt.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.