04.03.2019 - 14:57 Uhr
ImmenreuthOberpfalz

Aushängeschild der KSK

Kräftig mitgemischt haben sieben Sportschützen der Krieger- und Soldatenkameradschaft: Und zwar bei den Wettkämpfen des Bayerischen Soldatenbundes im vergangenen Jahr.

Urkunden ohne Ende für die Sportschützen der KSK (von links): Hans Stahl, Peter Hößl, Martin Schmid, René Schindler, Roland Schäffler, Günther Thätz, Manfred Veigl, Reiner Reichenberger und Rainer Lubina.
von Bernhard KreuzerProfil

Dem achtköpfigen Team um Schießwart Hans Stahl gehörten Peter Hößl, Manfred Veigl, Günther Thätz, Roland Schäffler, Rainer Lubina, Reiner Reichenberger und René Schindler an.

Die Urkunden verlieh am Trainingsabend vergangenen Donnerstag Vorsitzender Martin Schmid bei einer kleinen Feier im Schützenhaus. Normalerweise hätte die Ehrung bei der Jahreshauptversammlung stattfinden sollen, doch die Urkunden und Auszeichnungen kamen erst zwei Wochen später, betonte Schmid. In der großartigen Leistung der Sportschützen sah der Vorsitzende das Ergebnis von großem Trainingsfleiß und Erfahrung. "Ihr seid das Aushängeschild der KSK", hob Schmid hervor, bedauerte aber gleichzeitig, dass durch Versäumnisse des Landesverbands bei der Wertung beim Bundesschießen nur eine Urkunde ausgestellt wurde. Die Rückerstattung der Startgebühren war nur ein kleiner Trost. So konnten bis auf eine Ausnahme, nur Urkunden des Bayerischen Soldatenbundes verliehen werden.

Info:

Ergebnisse

Fernwettkampf 2017/2018 Disziplin Kleinkalibergewehr 50 Meter liegend freihändig Mannschaftswertung: 1. Platz: Mannschaft 1 mit Peter Hößl, Manfred Veigl und Günther Thätz, 5074 Ringe; 2. Platz: Hans Stahl, Roland Schäffler und Rainer Lubina, 4864 Ringe. Einzelwertung: Senioren: 2. Platz: Peter Hößl, 1710 Ringe; 3. Platz: Manfred Veigl, 1693 Ringe; 4. Platz: Günther Thätz 1671 Ringe; 6. Platz: Hans Stahl 1664 Ringe; 8. Platz: Rainer Lubina 1608 Ringe; 10. Platz: Roland Schäffler 1592 Ringe.

Bei der Landesmeisterschaft in Traunfeld standen Günther Thätz, Peter Hößl und Manfred Veigl bei den Senioren in der oben erwähnten Disziplin wieder ganz oben auf dem Siegestreppchen. Den dritten Platz belegte das Team von Roland Schäffler, Rainer Lubina und Hans Stahl bei den Senioren 1. Das hervorragende Abschneiden widerspiegelte die Tabelle bei den Einzelwertungen. Bei den Senioren errang Günter Thätz den dritten, Manfred Veigl den vierten und Roland Schäffler den zehnten Platz. Auf Platz eins bei den Senioren 1 sprang Peter Hößl. Ihm folgten Hans Stahl mit Platz acht und Rainer Lubina Platz elf.

Einen weiteren ersten Platz in der Mannschaftswertung errangen Günther Thätz, Peter Hößl und Hans Stahl in der Disziplin KK 100 Meter liegend freihändig beim Landesschießen. Vizemeister wurden Günther Thätz bei den Senioren und Peter Hößl bei den Senioren 1. Hans Stahl schoss sich auf Rang 4 (Senioren 1).

Beim Landesgroßkaliberschießen, Halbautomat aufgelegt, kam die Mannschaft mit Peter Hößl, René Schindler und Reiner Reichenberger auf den 2. Platz. In der Einzelwertung gab es folgende Resultate: René Schindler, Altersklasse, 6. Platz; Reiner Reichenberger, Senioren, 6. Platz; Peter Hößl, Senioren 1, 1. Platz; Rainer Lubina, Senioren 1, 6. Platz.

Die sehr guten Resultate fanden in der Wertung für das deutschlandweite Bundesschießen des Bayerischen Soldatenbundes und des Kyffhäuserbundes ihren Niederschlag. Hier belegten Manfred Veigl (Einzelwertung Platz 7), Günther Thätz (8) und Roland Schäffler (22) den 5. Platz in der Mannschaft bei den Senioren. In der Wertung der Senioren 1 verfehlten Peter Hößl (Einzelwertung Platz 3), Hans Stahl (5) und Rainer Lubina (18) mit dem vierten Rang knapp das Treppchen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.