12.04.2019 - 12:50 Uhr
ImmenreuthOberpfalz

Azubis spenden an SOS-Kinderdorf

Für das SOS-Kinderdorf Immenreuth haben die Auszubildenden der Flachglas eine Überraschung.

Holger Hassel (Dritter von links) freut sich über die Spende, die Ebru Kupur (von links), Felix Krös, Holger Hassel, Anna Scharnagl, Thomas Sellner, Julia Kick und Max Forster an das SOS-Kinderdorf überreichen.
von Bernhard KreuzerProfil

Die Auszubildenden von Flachglas, Einstellungsjahrgang 2016, haben zwei Jahre in ihrer Firma aufgeräumt. Dazu gründeten sie eine eigene kleine Start-up-Firma um all das, was im Unternehmen nicht mehr benötigt wurde und entsorgt hätte werden müssen, zu verkaufen. Anna Scharnagl, Felix Krös, Julia Kick, Max Forster und Thomas Sellner kalkulierten, rechneten und entwickelten Verkaufsstrategien, wie sie nicht mehr benötigte Handys, I-Pads, Autoreifen oder Schuhe gewinnbringend verkaufen können.

Dabei profitierte das Unternehmen selbst. Um die Entsorgung mussten sie sich nicht kümmern. Lagerplatz wurde frei. "Wir haben viel dabei gelernt", sagten die fünf Azubis. In Begleitung ihrer Ausbildungsleiterin Ebru Kupur statteten sie dem SOS-Kinderdorf Oberpfalz einen Besuch ab. Den Erlös von 219,38 Euro hatten sie dabei. Ihn spendeten sie. Dorfleiter Holger Hassel übernahm den Scheck mit den Worten: "Ich finde es absolut faszinierend, wenn junge Leute mehr machen als sie machen müssen und noch Kinder unterstützen." Seine Informationen zum SOS-Kinderdorf ergänzte er mit dem Hinweis auf den SOS-Kinderdorftag am 25. Mai. Er steht unter dem Motto: "Willkommen im Mittelalter".

Willkommen sagt auch Flachglas zu seinen Auszubildenden. Fest steht, alle fünf werden übernommen.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.