15.10.2020 - 12:06 Uhr
ImmenreuthOberpfalz

E-Lade-Säule bleibt vorerst in Immenreuth

Auf den zwei Plätzen vor der E-Säule steht fast nie ein E-Auto zum Aufladen.
von Bernhard KreuzerProfil

Auf dem Pendlerparkplatz wurde im Oktober 2018 die fünfte Ladestation für Elektrofahrzeuge im Landkreis Tirschenreuth in Betrieb genommen. Dabei betonte der Betreiber, die Nürnberger N-Ergie Aktiengesellschaft, nach Ablauf von 24 Monaten zu entscheiden, ob die Ladesäule aufgrund ihrer Wirtschaftlichkeit weiter betrieben werden soll, denn nur sehr selten sind E-Autos beim Ladevorgang zu beobachten. Auf Nachfrage bestätigte Pressereferent Michael Enderlein: „Unsere Ladesäule in Immenreuth gehört tatsächlich zu den weniger frequentierten Stationen und wird pro Monat nur einige wenige Male genutzt.“ Zur Zukunft der Ladestation führte er aus: „Dennoch planen wir derzeit mindestens mit der vereinbarten Betriebszeit von sechs Jahren. Wir sind mit dem Ausbau der Ladeinfrastruktur ganz bewusst in Vorleistung gegangen und gehen davon aus, dass auch Standorte, die bislang wenig angefahren wurden, mit zunehmender Verbreitung von E-Autos (2020 wurden bereits fast 100.000 E-Autos neu zugelassen) zunehmend genutzt werden.“

Auf den zwei Plätzen vor der E-Säule steht fast nie ein E-Auto zum Aufladen.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.