09.01.2019 - 18:36 Uhr
ImmenreuthOberpfalz

Gute Taten zum Jahresauftakt

Für einen vollen Saal der Sportheimgaststätte sorgt der Jahresauftakt mit Stärketrinken des Bayern-Stammtisches. Nach einem warmen Büfett für die Mitglieder überrascht zweiter Vorsitzender Alfred Bäumler zwei Gäste mit Spenden.

Über jeweils einen Scheck über 200 Euro freuen sich Marina Frister (Dritter von links) vom Bunten Kreis aus Weiden und Herbert Putzer (Zweiter von rechts) von der Kinderkrebshilfe. Der zweite Vorsitzende des Bayern-Stammtischs, Alfred Bäumler (rechts), übergibt die Spenden mit seinen Vorstandsmitgliedern.
von Roman MelznerProfil

Für einen vollen Saal der Sportheimgaststätte sorgte der Jahresauftakt mit Stärketrinken des Bayern-Stammtisches. Nach einem warmen Büfett für die Mitglieder, von denen etwa ein Viertel der 400 gekommen war, bedachte zweiter Vorsitzender Alfred Bäumler zwei Gäste mit Spenden.

An Marina Frister vom Bunten Kreis aus Weiden und Herbert Putzer von der Kinderkrebshilfe übergab er jeweils 200 Euro. Bei der Kaltwasser-Grill-Challenge vor rund einem Jahr, habe man sich bereiterklärt, die beiden Fördereinrichtung finanziell zu unterstützen, berichtete Bäumler. Frister erläuterte kurz den Zweck des Bunten Kreises Nordoberpfalz am Klinikum in Weiden als Nachsorgeeinrichtung. Ein Team aus Kinderärzten, -krankenschwestern, Sozialpädagogen und Psychologen unterstütze Eltern vor allem bei der Nachsorge von frühgeborenen Kindern, bei denen es nach oder bei der Geburt zu Problemen gekommen ist. Alle anderen Fachabteilungen der Kliniken Nordoberpfalz AG werden bei Bedarf zur Beratung und Begleitung hinzugezogen. Die Krankenkassen leisteten hier sehr wenig finanzielle Unterstützung, bedauerte die Kinderkrankenschwester. Deshalb sei der Bunte Kreis auf Spenden angewiesen.

Herbert Putzer von der Kinderkrebshilfe stellte seinen Verein ebenfalls vor. Diesen gebe es seit rund 15 Jahren. Ihm gehörten derzeit rund 400 Fördermitglieder an. Er unterstütze Eltern, deren Kinder an Krebs schwer erkrankt sind, denn oft könnten diese das Geld für spezielle Medikamente oder Krankenhausaufenthalte nicht alleine aufbringen. Zudem versuche die Kinderkrebshilfe, ein Netzwerk mit Ärzten und Therapieeinrichtungen zu schaffen. So sei seit der Gründung 159 Familien geholfen worden. Rund 150 000 Euro an finanzieller Unterstützung konnten ausbezahlt werden.

Bäumler gab noch einen kurzen Ausblick auf die Aktivitäten 2019. Die nächste Stadionfahrt ist am Samstag, 9. Februar. Gegner ist Schalke 04. Zudem ist der Stammtisch in der aktuellen Saison in der Allianz-Arena noch bei den Spielen gegen den VfL Wolfsburg im März und Anfang Mai gegen Hannover 96. Eine Lagerrundfahrt auf dem Truppenübungsplatz in Grafenwöhr ist für Anfang April geplant. Im Juni findet ein Kindertag mit Besuch des Waldhauses am Bayreuther Haus und kleinem Grillfest statt.

Der Vereinsausflug im September führt in den Steigerwald nach Ebrach zum Baumwipfelpfad. Auch in der Bundesligasaison 2019/2020 wird der Verein wieder rund fünf Spiele in der Landeshauptstadt besuchen. Das Vereinsjahr endet mit der mittlerweile traditionellen Fahrt zu einem Weihnachtsmarkt.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.