Immenreuther CSU spendet 600 Euro an Helfer vor Ort

Immenreuth
18.01.2023 - 16:33 Uhr
CSU-Ortsvorsitzender Lothar Porst, Bürgermeister Thomas Kaufmann, Matthias Melzner (von links) sowie Fraktionsvorsitzender Bernhard Söllner und Zweiter Bürgermeister Josef Hecht übergaben die Spende an HvO-Leiter Daniel Müller (von rechts).

Ihre Geldbeutel öffneten Bürgermeister Thomas Kaufmann und die Mitglieder der CSU-Gemeinderatsfraktion für eine Spende an die Helfer vor Ort (HvO). 600 Euro konnten deren Leiter Daniel Müller übergeben werden.

Fraktionsvorsitzender Bernhard Söllner stellte bei der Übergabe den enorm wichtigen Dienst des HvO für Immenreuth und das Kemnather Land heraus: "Ihr leistet eine hervorragende Arbeit und seid im Rettungsdienst nicht mehr wegzudenken." Gerade wenn dringend Hilfe benötigt werde, seien die Helfer innerhalb kürzester Zeit vor Ort, um Erste Hilfe zu leisten. Neben der medizinischen Erstversorgung würden sie dem Patienten und auch den Angehörigen ein beruhigendes und vertrautes Gefühl geben, bis letztendlich der Krankenwagen oder Notarzt eintreffe.

Daniel Müller war über die Geldzuwendung erfreut, denn die Helfer vor Ort seien überwiegend auf Spenden angewiesen. Nach den Worten von Müller pflegt die Bereitschaft Armesberg des Bayerischen Roten Kreuzes den HvO Immenreuth sowie den HvO Fichtelnaab in Neusorg. Der Standort Immenreuth selbst werde von einem siebenköpfigen Team getragen. Die CSU-Fraktion versprach, weiter für eine Unterstützung, auch durch die Gemeinde, einzutreten.

 
 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.