06.08.2020 - 11:32 Uhr
ImmenreuthOberpfalz

Immenreuther Pfarrgemeinderat schmiedet Pläne

Die Corona-Krise hat auch in der Immenreuther Herz-Jesu-Pfarrei das Leben stark eingeschränkt. Dennoch fiel die Rückschau des Pfarrgemeinderates in der ersten Sitzung seit Ausbruch der Pandemie erfreulich aus.

von Roman MelznerProfil

Pfarrgemeinderatssprecherin Marita Doleschal stellte in der Zusammenkunft eine Statistik über die Gottesdienstbesucher der vergangenen zehn Wochen vor, seitdem die Messen in eingeschränkter Form wieder möglich sind. Die Durchschnittsbesucherzahlen am Wochenende lagen demnach bei 20 bis 30 pro Gottesdienst. Doleschal bedankte sich bei allen, die als Ordner bei den Gottesdiensten für einen reibungslosen Ablauf gesorgt haben. Es wird auch weiterhin eine Anmelde- beziehungsweise Anwesenheitsliste bei den Gottesdienstes aufliegen, in die sich die Gläubigen eintragen können. Weiterhin wird auch zukünftig ein Ordner anwesend sein.

14 Erstkommunikanten

Sitzungsgegenstand waren auch die Planungen für die kommenden Wochen Der Tag der heiligen Erstkommunion mit 14 Mädchen und Buben ist in der Immenreuther Pfarrei für Sonntag, 27. September, vorgesehen, informierte Pfarrer Markus Bruckner. In Kulmain findet aufgrund der höheren Anzahl mit 21 Kindern die Feier an zwei Tagen statt: Samstag und Sonntag, 10. und 11. Oktober. Die Erstkommunionkinder sitzen dabei jeweils mit den Eltern und Verwandten in einer für sie eigens reservierten Bank.

Weiter dankte der Geistliche dem Obst- und Gartenbauverein, der sich wieder bereiterklärt hat, für das Fest Mariä Himmelfahrt am Samstag, 15. August, Blumen- und Kräuterbuschen zu fertigen. Die eingehenden Spenden hierfür sind für das Kinderhaus Herz Jesu bestimmt.

Kein Erntedank-Brunch

Der Erntedank-Brunch im Oktober wird wegen der derzeitigen Situation aus Sicherheitsgründen allerdings abgesagt. Jedoch wird das Familiengottesdienst-Team um Sibylle Polzin die feierliche Gestaltung an Erntedank übernehmen. Nach dem Gottesdienst soll jeder Besucher zudem eine Sonnenblume als kleines Geschenk mit nach Hause erhalten. Die altersbedingt aus der Schar der Ministranten ausgeschiedenen Oberministranten werden im Anschluss an den Gottesdienst verabschiedet. Ebenso werden deren Nachfolger kurz vorgestellt.

Wegen der geplanten Altötting-Wallfahrt am Tag der Deutschen Einheit, 3. Oktober, hat sich das Pilgerbüro gemeldet. Es bittet um Geduld bis Anfang September, bis es mehr Informationen bezüglich der Hygiene-Vorschriften gibt. Der Pfarrbrief wird weiter der derzeitigen Lage nur in der Kirche sowie im Dorfladen aufgelegt. Er ist außerdem auf der Pfarreihomepage abrufbar.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.