11.01.2019 - 17:07 Uhr
ImmenreuthOberpfalz

Kraus verlässt Platte als Sieger

Peter Kraus heißt der neue Vereinsmeister der Tischtennisabteilung des Immenreuther Sportvereins. Erstmals standen dabei auch die Damen und Jugendspieler an der Platte.

Fünf Stunden lang fliegen die Zelluloidbälle hin und her. Dann steht Peter Kraus (Siebter von rechts) als Vereinsmeister der Immenreuther Tischtennisspieler fest. Den Pokal erhält er von Abteilungsleiter Jürgen Lautner (links daneben).
von Autor JLRProfil

Traditionell zum Jahreswechsel spielte die Tischtennissparte des SV Immenreuth im Erwachsenenbereich die Vereinsmeisterschaft aus. Die Turnierleitung lag wieder in den Händen von Ehrenspielführer Hans Stiegler. Mit 23 Aktiven vermeldete er eine neue Rekordteilnehmerzahl.

Nach den Farben der Schafkopfkarten wurden vier Gruppen ausgelost. In drei 6er-Gruppen und einer 5er-Gruppe ermittelten die Spieler jeweils die beiden Erstplatzierten für das Achtelfinale. Im Modus jeder gegen jeden qualifizierten sich nach spannenden Partien in der Eichel-Gruppe Daniel Heining und Andreas Veigl, in der Blatt-Gruppe Bernhard Michl und Holger Stiegler, in der Herz-Gruppe Sebastian Thurn und Fabian Brunner sowie in der Schellen-Gruppe Wolfgang Schmid und Peter Kraus.

Im heiß umkämpften Viertelfinale gelang Fabian Brunner nach toller Vier-Satz-Leistung ein Favoritensturz gegen Mannschaftsführer Daniel Heining. Sebastian Thurn hatte wenig Mühe mit Andreas Veigl, ebenso Wolfgang Schmid mit Holger Stiegler. Bernhard Michl unterlag trotz guter Leistung gegen Peter Kraus. Im Halbfinale gab es die erwarteten Siege von Sebastian Thurn gegen Fabian Brunner und Peter Kraus gegen Wolfgang Schmid. Das Finale 2019 bestritten somit die beiden Spitzenspieler der Sparte.

Nach leichten Spielanteilen zu Beginn des Spiels für Sebastian Thurn, konnte Peter Kraus dem weiteren Spielverlauf seinen Stempel aufdrücken und gewann am Ende im Entscheidungssatz. Traditionell ging es anschließend in die Doppelpaarungen. Hier wurde jeweils ein Spieler der oberen Rangliste einem Spieler des unteren Ranglistenfeldes zugelost. Sechs Doppelpaarungen waren an den Start. Am Ende gelang Wolfgang Schmid/Tobias Kraus gegen Janine Lautner/Werner Scherm der große Wurf zum Titel.

Abteilungsleiter Jürgen Lautner bedankte sich nach fast siebenstündigem Tischtennismarathon beim Turnierleiter Hans Stiegler und den Teilnehmern, vor allem den erstmals angetretenen Damen- und Jugendspieler. Anschließend lud er wie in den Vorjahren zum Stärkeumtrunk ein.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.