04.06.2018 - 17:36 Uhr
ImmenreuthOberpfalz

Mathe zum Fest gemacht

Mathematik ist für viele Schüler wenig spannend. Dass es auch ganz anders sein kann, zeigt die Grundschule bei einem Mathefest.

Rektorin Gudrun Lehner begrüßt Eltern und Schüler zum ersten Mathefest in der Grundschule
von Bernhard KreuzerProfil

(bkr) Die Lehrkräfte organisierten unter Leitung von Rektorin Gudrun Lehner mit Unterstützung des Elternbeirates ein Mathefest. Für die Eltern gab es in der Aula Kaffee und Kuchen und für die Schüler viele Kopfnüsse zum Knacken.

Nach dem Begrüßungslied „Herzlich willkommen, ihr lieben Leute, zu unserem Mathefest heute“ hieß Schulleiterin Gudrun Lehner dritten Bürgermeister Eberhard Besold, Peter Wolf für das Schulamt, und die vielen Helfer im Hintergrund, darunter Hausmeister Josef Rauseo, und eine ganz große Zahl interessierter und mitarbeitender Eltern willkommen. Knobeln, Kopfrechnen, Muster- und Figurenlegen, Denkaufgaben lösen und noch viel mehr kündigte Rektorin Lehner für die Kids an. Auf zahlreichen Stationen in der Mehrzweckhalle und in den Klassenzimmern gab es innerhalb von eineinhalb Stunden Aufgaben zu lösen.

Mathematik der anderen Art präsentierte vor Beginn der Rallye zum Sammeln von Punkten auf den Laufzetteln Margit Dobmeier mit der Flex-Klasse 1/2. Gespickt von Ausreden, unerwarteten Antworten war die Mathestunde. Da war doch die Frage gleich am Anfang: „Was unterscheidet die Schule von Lidl?“. Na klar: „Lidl lohn sich“, so die Wiedergabe des Werbeslogans.

Silvia Arzberger dagegen zaubert mit der dritten Klasse „Das Lied von den verliebten Zahlen“ nach der Melodie der Vogelhochzeit auf die Bühne. Der Zauberer Korinthe tauchte bei Lucia Etterer ins Tintenfass und brachte alles durcheinander, was die Schüler aufs Papier schrieben. Nichts stimmte mehr. Beim „Mathematik-Rap“ der Vierten von Rektorin Gudrun Lehner war dann die Zahlenwelt wieder in Ordnung.

Zum Ende des Mathefestes nahmen alle Schüler eine Urkunde und die Gewissheit mit nach Hause: Mathe ist eine prima Sache.

Der Mathematik-Rap der Klasse von Rektorin Lehner bringt wieder Ordnung ins System
Lehrerin Margit Dobmeier hat es schwer mit ihren Schülern. Sie finden die verrücktesten Ausreden.
Die verliebten Zahlen präsentiert die Klasse von Silvia Arzberger
Zauberer Korinthe macht sich den Spaß, viel Unordnung in den Unterricht zu bringen.
Zu Mathematik gehört auch praktisches und räumliches Denken.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.