23.06.2020 - 15:18 Uhr
ImmenreuthOberpfalz

Mosaikstein für Dorferneuerung

Einen Entwurf für das Mehrzweckgebäude der Vereine stellte das Architektur- und Ingenieurbüro Schultes aus Grafenwöhr dem Gemeinderat vor. Auf der Westseite des ehemaligen Buchbinderanwesens soll es gebaut werden.

Noch ist das Areal des ehemaligen Buchbinderanwesens geräumt. Die Planungen für eine Bebauung laufen. Ein genehmigungsreifer Bauplan könnte demnächst schon dem Gemeinderat vorliegen.
von Bernhard KreuzerProfil

Es ist eine Maßnahme im Rahmen der Dorferneuerung durch das Amt für ländliche Entwicklung (ALE). Einen Zuschuss von 90 Prozent gewährt es dafür. Wie hoch die Aufwendungen letztendlich sein werden, konnte in der Gemeinderatssitzung noch nicht gesagt werden. Dies ist abhängig von der Abstimmung des präsentierten Planentwurfs mit dem Amt.

Diplom-Ingenieur Matthias Stelzl erläuterte dem Gremium das Konzept für eine Halle mit Aufenthaltsmöglichkeit. Eine ländliche, in die Bebauung des Alten Dorfes passende Scheunengestaltung soll es sein. Der Grundriss weist neben einem großen Platz für die Lagerung von Gerätschaft und Inventar der Vereine auch einen befahrbaren Stellplatz für einen Traktor oder ein Fahrzeug aus. Daneben einen Aufenthaltsraum mit Küchenzeile und Nasszelle. Den gemütlichen Charakter des Innenraums der Halle vermitteln gehobelte Schalbretter. Eine Dacheindeckung aus roten Ziegeln passt sich der umgebenden Bausubstanz an. 14 Parkplätze zur Straße hin werden den gegenüberliegenden Kindergarten entlasten, führte Stelzl aus.

Zwei Sektionaltore mit einer zusätzlichen Tür regte Bernhard Söllner, CSU, an und lehnte ein Rolltor ab. Auf die Frage von Ludwig Melzner, IWG, nach der Geschlechtertrennung bei der Nasszelle, antwortete Wolfgang Schultes, es werde eine Unisextoilette, aber keine behindertengerechte Nasszelle. Eine Förderung sei hier noch mit dem ALE zu klären.

Die Befürchtung von Gerhard Tretter, SPD, das Gebäude könnte dem Bauhof als Lagerhalle dienen, wies Bürgermeister Kaufmann zurück. Er betonte auch, die Frequentierung der Halle insgesamt werde sich im Rahmen halten.

Adrian Scheitler, IWG, regte an, die Parkflächen so breit zu machen, dass mit Blick auf immer größere Fahrzeuge ausreichend Raum zum Ein- und Ausparken bleibt. Keine Begrenzung der einzelnen Stellflächen selbst wünschte Matthias Melzner, CSU. Grund für seine Anregung war der individuelle Parkplatzbedarf beim Ein- und Aussteigen.

Keine Zustimmung bei den Gemeinderäten fand das Rolltor für die Einfahrt in die Halle. Er sprach sich aber dafür aus, die vorgelegte Planung zu aktualisieren und mit dem ALE abzustimmen. Nach Rücksprache mit dem Rathaus, soll die Mehrzweckhalle keine Veranstaltungsstätte werden.

Weitere Informationen zur Dorferneuerung

Immenreuth
Weitere Neuigkeiten:

Stellplatz für Wohnmobile

Die Tagesordnung für die öffentliche Gemeinderatssitzung am Donnerstag diente in erster Linie zur Information. Stellplatz für Wohnmobile. Ein derartiges Angebot mit Ver- und Entsorgung sowie WLAN-Anschluss regte Bernhard Söllner, CSU, für das Naturerlebnisbad an.

Bolzplatz. Auf eine weitere Frage von Bernhard Söllner zur Öffnung des Bolzplatzes an der Schule schilderte Bürgermeister Thomas Kaufmann die nicht zu leistenden bürokratischen Hürden. Es müsse festgehalten werden wer, wann und wie lange den Platz genutzt habe, körperlichen Kontakt dürfe es nicht geben. Vereine könnten den Bolzplatz nutzen, müssten aber dafür ein entsprechend Konzept der Gemeinde vorlegen.

Naturerlebnisbad. Gleich gestalten sich die Probleme beim Naturerlebnisbad, führte Kaufmann aus. Die Entwicklung in der Coronakrise und die damit verbundenen Vorgaben sind abzuwarten. Ende Juni ist eine Beratung mit den Gesellschaftern vorgesehen um zu entscheiden, ob im Juli unter den gegebenen Auflagen die Verantwortung für eine Öffnung übernommen werden kann.

Feuerwehrgeräthaus Punreuth. Adrian Scheitler, IWG, beantragte, der Bauausschuss möge vor der Auftragsvergabe nochmals das Gebäude in Augenschein nehmen. (bkr)

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.