18.02.2019 - 14:39 Uhr
ImmenreuthOberpfalz

Promilesen im Kinderdorf

Wenn Immenreuths zweiter Bürgermeister Josef Hecht etwas vorliest, dann sind es oft Beschlüsse im Gemeinderat. Für seine jungen Zuhörer lässt er sich aber etwas Spannenderes einfallen.

Zweiter Bürgermeister Josef Hecht hält die erste Vorlesestunde im SOS-Kinderdorf für Grund- und Vorschulkinder.
von Roman MelznerProfil

Lesen gehört zu den grundlegenden Fähigkeiten, ohne die eine gesellschaftliche Teilhabe nicht möglich ist. Beim Erwerb solider Lesekompetenzen kommt den Grundschulen eine Schlüsselstellung zu. Aus diesem Grund hat sich die Immenreuther Einrichtung entschlossen, die Leseförderung als Schwerpunkt zu setzen. Neben der Teilnahme an dem Projekt FiLBY (Fachintegrierte Leseförderung Bayern) ist auch das Vorlesen für die Förderung wichtig. In den vergangenen Jahren freuten sich die Schüler über Lesemütter. Dieses Jahr hat man sich für ein "Promilesen" entschieden. Den Reigen eröffnete zweiter Bürgermeister Josef Hecht mit dem Buch "Oma und Frieder" von Gudrun Mebs. Geschickt band er seine jungen Zuhörer immer wieder in das Geschehen mit ein. Die Vorlesestunde findet noch am Donnerstag, 21. und 28. Februar, jeweils um 16 Uhr statt.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.