02.06.2019 - 12:41 Uhr
ImmenreuthOberpfalz

Sturm auf die Düne

Wohin bei strahlendem Sonnenschein über dem Kemnather Land? Natürlich ins Naturerlebnisbad Immenreuth.

Düne Gleich nach der Eröffnung der Badesaison stand bei den Kindern die Insel im Mittelpunkt. Am Nachmittag wurde es dann total eng.
von Bernhard KreuzerProfil

Ein wahrer Sturm setzte auf die Sanddüne des Naturerlebnisbads im Kemnather Land ein. Das beliebteste Objekt nach der Öffnung der Tore am Samstagvormittag war der erstmals aufgeschüttete Sandberg in der Sandlagune. Von den Mädchen und Jungen wurde die Insel begeistert angenommen. Immenreuths zweiter Bürgermeister Josef Hecht und mit ihm neun Immenreuther Gemeinderäte kamen, um bei viel Sonnenschein in die Badesaison zu starten.

Das amtierende Gemeindeoberhaupt sprach auch für seine vier Amtskollegen aus Kulmain, Kemnath, Speichersdorf und Kirchenpingarten. Was er sich wünschte, waren Besucherzahlen wie im vergangenen Jahr. Dazu erwartete er schönes Wetter. Sein Dank galt dem Team um Bademeister Kai Wolf, die mit viel Eifer die Einrichtung wieder zu einer Wohlfühlregion gemacht haben. Ein weiteres Dankeschön sprach Hecht der Wasserwacht aus. In vielen Einsatzstunden unterstützt sie die Freizeitanlage und trägt zur Sicherheit der Badegäste bei.

Erstmals werden Tauchkurse nach individuellem Bedarf angeboten. Vom Tauchkurs für Kinder bis zum Tauchlehrer reicht das Programm, Schnuppertauchen inbegriffen. Nähere Informationen erteilt der Bademeister oder sind den Flyer an der Kasse zu entnehmen.

Schnuppertauchen Tauchausbildung von A bis Z ist jetzt außerhalb der Öffnungszeiten im Naturerlebnisbad möglich. Schnuppertauchen war bei der Eröffnung angesagt.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.