07.06.2019 - 17:49 Uhr
ImmenreuthOberpfalz

Wackelohr ist Lodengrün nicht grün

Ein Puppentheater kann nicht nur unterhalten. Dass es auch lehrreich ist, erfahren die Immenreuther Grundschüler bei einer Aufführung.

Eine Unterrichtsstunde im Freien verbrachten Grundschüler um menschliche Schwächen und Stärken durch den „Sängerkrieg der Heidehasen“ zu erfahren.
von Bernhard KreuzerProfil

Recht menschliche Charakterzüge prägten das Leben der Heidehasen. Neid, Missgunst, Bestechung und Schmiergeld waren ihnen bei der Aufführung von "Der Sängerkrieg der Heidehasen" im grünen Klassenzimmer der Grundschule gar nicht fremd. Das Marionettenstück von Operla, der kleinen Oper aus Bayreuth, verkörperte auch die gute Seite des Lebens wie Hilfe und Courage.

Frei nach dem großen Vorbild Tannhäuser bewegte der Sängerstreit auf der Hasenheide in Obereidorf tausende von Langohren. Nur dieses Mal sollte der Sieger die hübsche Prinzessin des Hasenkönigs zum Brautaltar führen.

Der dicke und betagte Musikdirektor Wackelohr wollte deshalb den Songcontest unbedingt gewinnen. Vom Minister wurde ihm das nach Zahlung von 100 000 Hasentalern versprochen. Mit Lodengrün taucht plötzlich junge Konkurrenz auf. Um ihn den Auftritt zu vermasseln, stellte der dicke Wackelohr dessen Uhr zurück. Seinen Auftritt sollte Lodengrün verpassen. Das böse Spiel durchkreuzte die aufmerksame Nachbarin. Lodengrün schaffte es noch im letzten Moment auf die Hasenheide zu kommen. In seinem schnell auf dem Weg dorthin komponierten Lied prangerte er die Verschwörung an. Wackelohr und der Minister flohen ins Ausland und Lodengrün bekam seine Prinzessin.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.