VW-Bus geht in Flammen auf

Zwischen Immenstetten und Steiningloh ist am Montag ein VW-Bus in Flammen aufgegangen. Ein gasbetriebenes Auto, dessen Fahrer sich unverletzt in Sicherheit bringen konnte. Sein Wagen allerdings war nicht mehr zu retten.

Der VW-Bus brannte völlig aus: Ein Totalschaden. Das gasbetriebene Fahrzeug war am Montagnachmittag zwischen Immenstetten und Steiningloh in Flammen aufgegangen.
von Heike Unger Kontakt Profil

Wie es zu diesem Brand kam, steht noch nicht fest. Es war gegen 14.30 Uhr, als aus dem VW-Bus auf der Fahrt von Immenstetten Richtung Hirschau, etwa auf halber Strecke zwischen Immenstetten und Steiningloh, plötzlich massiv Rauch quoll. Der Fahrer, der alleine unterwegs war, reagierte geistesgegenwärtig: Er fuhr den VW-Bus noch nach rechts von der Straße, wodurch er die Gefahr für andere Verkehrsteilnehmer aus dem Weg schaffte und auch dafür sorgte, dass zumindest die Straße nicht beschädigt wurde. Die Feuerwehren aus Immenstetten, Aschach und Ammersricht löschten den Brand. Unterstützt wurden sie von ihren Kollegen aus Steiningloh und Hirschau, die nachalarmiert wurden, weil noch mehr Wasser gebraucht wurde und auch die Staatsstraße 2238 gesperrt werden musste. Etwa eine Stunde lang ging dort nichts mehr. Der VW-Bus brannte völlig aus: Ein Totalschaden.

Wegen des Fahrzeugbrands musste die Staatsstraße 2238 zwischen Immenstetten und Steiningloh am Montag etwa eine Stunde lang gesperrt werden.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.