12.07.2018 - 10:59 Uhr
IrchenriethOberpfalz

Azubis unterstützen HPZ-Reha-Sportler mit Spende

Die Sportler des HPZ-RehaSport-Vereins können nun eine Küche in ihrem Sportheim einrichten. Das haben sie spendenfreudigen Azubis zu verdanken.

Nach der Spendenübergabe von 1000 Euro trennten sich die Azubis der Firma Rogers und die Reha-Sport-Auswahl unentschieden mit 5:5.
von Autor GRMProfil

(grm) Über eine Spende von 1000 Euro freute sich der HPZ-RehaSport e.V. in Irchenrieth. Die Auszubildenden der Firma Rogers in Eschenbach hatten einen Flohmarkt veranstaltet und beschlossen, den Erlös den Sportlern der Irchenriether Behinderteneinrichtung zu übergeben. Durch persönliche Spenden stockten die Azubis den Betrag auf die runde Summe auf. „Wir sind stolz auf unsere Azubis, denn es ist nicht selbstverständlich, dass sich junge Azubis so für soziale Zwecke engagieren“, betonte Marc Stolpe vom Marketing bei der Übergabe mit Personalleiterin Anette Enders und Ausbildungsleiter Johannes Baierl. Außerdem hatten sie zwei Fußbälle mitgebracht. Kontakte zwischen der Firma und dem HPZ bestehen sowohl sportlich als auch geschäftlich schon länger, vergibt die Firma auch Aufträge an die Behindertenwerkstätten im HPZ. RehaSport-Vorsitzender Thomas Fritsch zeigte sich erfreut und dankte den Azubis für die Spende, die für die Einrichtung einer Küche im Sportheim am HPZ-Sportplatz verwendet wird. Es folgte ein sportlicher Vergleich bei einem Fußballspiel zwischen den „Rogers-Azubis“ und der Auswahl des HPZ-RehaSport. Hatten die Irchenriether beim ersten Aufeinandertreffen vor zwei Jahren noch mit 4:10 das Nachsehen, wollten sie nun Revanche. In einem fairen Spiel unter Leitung von Johannes Baierl trennten sich die Teams mit 5:5, zumindest eine kleine Revanche gegen die Gäste aus Eschenbach.

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.