25.02.2021 - 10:48 Uhr
IrchenriethOberpfalz

Irchenrieth: Neues Feuerwehrauto nimmt Gestalt an

Kommandant Michael Hammer informiert den Gemeinderat über den Stand der Dinge. Und auch in Sachen Waldkindergarten tut sich was.

Der Aufbau auf das Fahrgestell des neuen Feuerwehrautos hat schon Form angenommen.
von Ernst FrischholzProfil

In der Gemeinderatssitzung informierte Gremiumsmitglied und Feuerwehrkommandant Michael Hammer über das neue Feuerwehrauto. Die Vergabe erfolgte im Dezember 2019 für ein Fahrzeug der Marke MAN für 67.000 Euro. Es ist ein 7,5 Tonner. Die Firma Brandschutztechnik Görlitz übernimmt den Aufbau (128.846 Euro). Der Betrieb erhielt das Fahrgestell zur Aufrüstung im Juli. Der Auftrag für die Beladung (Ausrüstung) wurde an die Firma Ludwig in Bindlach (17.265 Euro) vergeben.

Hammer war mit Gerätewart Marco Bauer und zweitem Kommandanten Stephan Lang zwei Tage zu einer ersten Augenscheinnahme und Besprechung von Änderungen wie etwa Anordnung der Funkgeräte, Einbau von Ladebuchsen für Beleuchtungssätze sowie auch den Anbau einer Halterung zur Abgasabsaugung. Momentan wartet man noch auf die Anlieferung der Schaumzumischanlage, die aus Amerika kommt. Aber Hammer zeigte sich überzeugt, dass „wir das neue Feuerwehrauto Ende März abholen und gleich ins neue Feuerwehrhaus stellen können“. Im Einsatz wird es ab da noch nicht sein. Einem solchen gehe eine gründliche Ausbildung an dem Fahrzeug voraus.

  • Gewerke vergeben

Vergeben wurden auch die letzten Gewerke beim Bau des Feuerwehrhauses. Eine mobile Trennwand zwischen Unterrichtsraum und Florianstüberl errichtet die Firma Nüsing aus Münster für 16734 Euro (Kostenschätzung 16700 Euro). Schreinerarbeiten wurden für 9880 Euro an die Firma Eckl in Teunz vergeben (Kostenschätzung 10044 Euro). Für eine Wasserversorgungsleitung vom Hochbehälter zur Leuchtenberger Straße lag dieKostenschätzung bei 163750 Euro. Den Auftrag erhielt die Firma Hierold-Bau in Moosbach als wirtschaftlichster Bieter für 136929 Euro. Das höchste Gebot der sieben Bieter lag bei 224800 Euro.

  • Schon vier Kinder angemeldet

Zum Waldkindergarten legte Bürgermeister Josef Hammer einen Vertragsentwurf mit LearningCampus als Betreiber vor. Dieser beinhaltet die drei Punkte „Betrieb, Nutzung der Waldfläche und des Bauwagens sowie Nutzung des DJK-Sportheims als Notunterkunft“. Hammer erklärte, dass die Gemeinde im ersten Jahr des Betriebs eine Beteiligung von 25.000 Euro leistet. Ab dem zweiten Jahr fallen keine Kosten mehr an, auch keine Beteiligung an einem eventuellen Betriebsdefizit. Der Waldkindergarten wird auf 24 Buben und Mädchen ausgelegt. Kinder aus der Gemeinde und dazu der Pfarrei Michldorf werden bevorzugt bei der Anmeldung. Bis jetzt sind vier Kinder angemeldet. Damit sich die Kleinen auch wohlfühlen, erhalten sie einen Salonwagen. LearningCampus hatte die Ausschreibung vorgenommen. Der Wagen hat eine Größe von zehn mal drei Metern. Er wird von der Firma Reimann aus Otterfing für 83.177 Euro geliefert. Dazu hat die Gemeinde noch ein Vordach bestellt und zahlt dann pauschal 90.000 Euro.

  • Beteiligung am Tierheim Weiden

Wie alle Gemeinden, so leistet auch Irchenrieth einen finanziellen Beitrag für den Bau des Tierheims in Weiden. Das sind einwohnerbezogen 15.000 Euro, die in drei Jahresraten bezahlt werden.

  • Bauanträge

Zur Kenntnis genommen wurde auch eine Bauvorlage für ein neues Einfamilienhaus. Dazu wurden Bauanträge für eine Gemeinschaftsgarage, Terrassenüberdachung, einen Wintergarten und eine Tektur für ein Mehrfamilienhaus genehmigt.

  • Grüngut und FFP2-Masken

Bürgermeister Hammer informierte weiter, dass ab 15. März wieder Grüngut im Bauhof angeliefert werden kann und jede Hauptpflegeperson bei der Verwaltungsgemeinschaft in Schirmitz sich drei FFP2-Masken abholen kann.

Das neue Feuerwehrauto. Die Aufschrift "Feuerwehr Irchenrieth" an der Tür fehlt noch und am Aufbau und der Bestückung wird derzeit gearbeitet.

Ohne Feuerwehrhaus keine Fahrzeuge

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.