04.08.2021 - 09:26 Uhr
IrchenriethOberpfalz

Irchenrieth sauer auf Bundesnetzagentur

Zwei Tennet-Mitarbeiter stehen dem Gemeinderat Irchenrieth Rede und Antwort. Der Konflikt um den Verlauf des Süd-Ost-Links ist aber noch längst nicht beigelegt.

Unter Strom steht der Gemeinderat Irchenrieth, wenn es um das Thema Süd-Ost-Link geht.
von Ernst FrischholzProfil

In der Gemeinderatssitzung gaben Thomas Arnold und Torsten Grampp vom Netzbetreiber Tennet Auskunft über den Planungsstand der Stromtrasse Süd-Ost-Link im Bereich Irchenrieth. Dabei kamen allerdings keine Neuigkeiten auf den Tisch. Tennet wird die Trassen, auch die von Irchenrieth gewünschte Alternativtrasse, untersuchen, bewerten und der Bundesnetzagentur zur Entscheidung vorlegen.

Bürgermeister Josef Hammer sah auch den Schwarzen Peter nicht bei Tennet, sondern bei der Netzagentur. Die scheine sich gegen die von der Gemeinde gewollte Alternativtrasse mit einem Wegrücken vom Baugebiet Richtung Westen zu sperren. Die Argumente der Gemeinde, dass diese Alternativtrasse um 100 Meter kürzer und damit billiger sei und auch nicht die Entwicklungsmöglichkeit der Gemeinde kneble, da weitere Ausweisung von Bauland nur nach Süden möglich wäre, scheine kein Gehör zu finden.

"Wir können derzeit in baulicher Richtung nicht weiter planen, weil uns die Bundesnetzagentur eine Veränderungssperre auferlegt hat", teilt Hammer den Tennet-Vertretern mit. Dabei heiße es ganz klar in den Richtlinien, dass mit der Stromtrasse die Entwicklung einer Gemeinde nicht eingeschränkt werden dürfe. Hammer: "Hier sind wir an dem Punkt, der unter den Tisch gekehrt wird. Ich hoffe nicht, dass wir aus dem Grund das Verwaltungsgericht einschalten müssen."

Der Solarpark oberhalb der Gemeindeverbindungsstraße nach Bechtsrieth nimmt Gestalt an. Hammer legte die Einwendungen und Anregungen der Träger öffentlicher Belange sowie die von zwei Privatanlegern vor. Sie beziehen sich hauptsächlich darauf, dass ihre nachbarschaftsrechtlichen Belange gewahrt bleiben. Hammer und der Gemeinderat wollen dies in den Flächennutzungs- und den Bebauungsplan einarbeiten und dann nochmal auslegen.

Mehr zum Thema Süd-Ost-Link im östlichen Landkreis Neustadt/WN

Weiden in der Oberpfalz

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.